Formel-1-Profi hat hohe Ansprüche Sebastian Vettel: "Die Motivation kommt von innen"

Sebastian Vettel steht ganz oben. Mit dem zweiten oder dritten Platz gibt sich der Rennfahrer nicht zufrieden, für ihn muss es die Pole-Position sein.

 

Ist man alleine, wenn man an der Spitze steht? Nein, sagt Sebastian Vettel im Interview mit dem Magazin "Bunte". Er habe ja auch immer noch seine Familie, seine Freundin, alte Freunde aus der Schule. "Wann immer ich Zeit habe, versuche ich, etwas mit ihnen zu unternehmen. Da wird's weder langweilig, noch fühle ich mich einsam".

Vor allem seine Hanna, mit der der seit neun Jahren glücklich liiert ist, ist die große Stütze des Formel-1-Helden. "Wir sind seit dem Gymnasium zusammen. Es ist schön, die richtige Frau an seiner Seite zu wissen. Schön, daheim zu entschleunigen. Abends ein Glas zu trinken", schwärmt er.

Auffangen muss ihn die Textildesignerin aber nicht so häufig, denn er sagt: "Ich versuche erst gar nicht, zu fallen". Wenn etwas schief läuft, müsse er analysieren, warum es schiefgelaufen ist, die Fehler verstehen, korrigieren und vermeiden. "Ansonsten kommt die Motivation von Innen", fügt er an, er habe einen hohen Anspruch an sich selbst.

 

0 Kommentare