Flugreise Ferienflieger werben mit Sonne und Exotik

Per Lufthansa geht es direkt nach Trondheim (Foto: PR) Foto: srt

Der Sommer kann kommen. Neue Flugziele gibt es jedenfalls genug. Nie war die Zahl an Flugurlaubszielen größer als heute.

 

Besonders publicityträchtig hat Ryanair die Flugsteuer zum Anlass genommen, einige Strecken in Deutschland einzustellen. Gleichzeitig gibt es aber auch Neues: Der irische Preisbrecher fliegt künftig auch ab Memmingen nach Porto in Nordportugal. Und sogar komplett neu ist der Flughafen Cochstedt bei Magdeburg, der im April mit gleich vier spanischen Ryanair-Flugzielen aufwartet: Málaga, Alicante, Girona und Las Palmas.

Air Berlin fliegt auf New York. Los geht’s ab 1. Mai ab Berlin, ab München und Nürnberg gibt es Anschlussflüge. Kürzer, für die Fans aber nicht minder interessant, ist die neue Strecke nach Bornholm, ebenfalls ab Berlin (vom 18. Juni bis zum 27. August). Bereits ab Mitte April düst Air Berlin von Friedrichshafen nach Mallorca. München und Düsseldorf verbindet Air Berlin mit der Kanalinsel Guernsey, Nürnberg mit London-Gatwick.

Condor baut die Fernziele aus: Nach dem Volltreffer mit der Panama-Strecke im aktuellen Winterflugplan verbindet der blaue Ferienflieger ab Sommer Seattle mit Frankfurt – mit Anschluss von München und Nürnberg. Die Nonstop-Verbindung soll ab Juni zweimal wöchentlich angeboten werden. Weitere neue Ziele sind Calgary in Kanada, Recife in Brasilien und Split in Kroatien.

Germanwings lernt italienisch: Mit neun neuen Strecken startet der deutsche Billigflieger mit Beginn des Sommerflugplans 2011 eine Italien-Offensive. Dabei geht es unter anderem von Stuttgart nach Bari und Cagliari.

Fernreisefans haben Grund zur Freude

Auch Lufthansa hat festgestellt, dass man mit Urlaubern Geld verdienen kann. Am Wochenende, wenn die Geschäftsreisenden bei der Familie sind, fliegen Lufthansa-Jets ab April von Frankfurt nach Sylt, Rostock, Bastia/Korsika, Olbia/Sardinien, Palermo/Sizilien, Genua/Ligurien, Split/Dalmatien sowie in die norwegische Fjordstadt Trondheim. Ab München heißen die neuen Ziele Antalya, Ibiza, Palermo, Malta und Dublin.

Dass man von Deutschland direkt nach Naxos fliegen kann, wissen selbst viele Kykladen-Fans nicht. Möglich macht es die Bodensee-Airline Intersky ab Friedrichshafen im Auftrag der österreichischen Springer-Reisen. Weitere Neuheiten bei Intersky sind die Strecken Memmingen - Neapel (ab 10. April) und Friedrichshafen - Menorca (im Auftrag der Tui). Ab Memmingen gibt auch Wizz Air gibt Gas: Von April an starten Wizz-Air-Maschinen nach Belgrad, nach Kiew und bereits aktuell nach Lemberg in der Ukraine.

Wen es in die weitere Ferne zieht, der wird sich vermutlich über das Auftauchen von weiteren Billigfernfliegern in Deutschland freuen. Zwei Beispiele: Iceland Express, die bereits im vergangenen Jahr ab Friedrichshafen, Hahn und Berlin über Island nach New York und Winnipeg flog, erweitert das Angebot um Boston und Chicago. Und Air Arabia Maroc fliegt neuerdings ab Köln und Basel nach Casablanca, Fez und Nador an der marokkanischen Mittelmeerküste.

Hans-Werner Rodrian

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading