First Responder rettet Leben München/Obermenzing: Cocktailtomate verschluckt! Dreijähriger fast erstickt

Ein Hilfeleistungslöschfahrzeug der Feuerwehr (Symbolbild). Foto: Stephan Jansen/dpa

Ein Kleinkind verschluckt in Obermenzing eine Cocktailtomate und droht zu ersticken. Ein "First-Responder" der Feuerwehr rettet dem Dreijährigen in letzter Sekunde das Leben. 

 

München/Obermenzing – Das war knapp! Ein durch die Feuerwehr initiierter, sogenannter First-Responder-Einsatz hat am Mittwochabend einem dreijährigen Jungen das Leben gerettet. 

Der kleine Bub hatte am Abend in einer Wohnung in der Schrämelstraße eine Cocktailtomate am Stück verschluckt, die ihm die Atemwege verstopfte. Das Kind lief blau an, die Eltern leiteten sofort Erste-Hilfe-Maßnahmen ein und riefen den Notruf. Wie die Feuerwehr berichtet, blieben aber alle Versuche das Gemüse aus dem Hals ihres Sohnen zu bekommen erfolglos. Die Überlebenschancen sanken von Sekunde zu Sekunde. 

Die integrierte Leitstelle schickte sofort ein Notarzt-Team los - und ein Hilfeleistungslöschfahrzeug als "First-Responder", welches dann auch zuerst am Einsatzort ankam. Noch bevor der Rettungsdienst da war, und wie ein Feuerwehrsprecher der AZ sagte, gerade noch rechtzeitig, entfernte die "First-Responder"-Besatzung die Tomate und rettete dem Bub das Leben. 

Er wurde zur Überwachung in eine Münchner Kinderklinik gebracht. 

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading