Final-Gala im Deutschen Theater 70. Schöne Münchnerin: Sophia gewinnt den Jubiläumstitel

, aktualisiert am 17.09.2018 - 10:40 Uhr
Viel Schönes zu sehen gab es am Freitag im Silbersaal des Deutschen Theaters: Die Bilder zum Durchklicken... Foto: Tuan Photography/Wackerbauer/AZ

Das Finale des AZ-Modelcontests wird im Jubiläumsjahr zu einem ganz besonderen Abend – mit einer Show, die die Schöne Münchnerin so in all den Jahren noch nicht gesehen hat

Seit Freitag ist München quasi noch mal ein Stück schöner. Die Abendzeitung hat sich wieder auf die Suche nach dem hübschesten Gesicht der Stadt gemacht – und ist beim großen Finale im Deutschen Theater fündig geworden.

Unter den Augen von 150 geladenen Gästen kämpften elf junge Frauen, die es unter Hunderten von Bewerberinnen bis in die Endrunde geschafft hatten, um den Titel. Die Aufgaben für die Finalistinnen:

1. In sieben Laufsteg-Durchgängen die angesagten Outfits und Accessoires von der Deutschen Meisterschule für Mode, München Mitte, Lola Paltinger, Charmite, Wolford und L.Credi professionell präsentieren.

2. Bei jedem Durchgang einen selbstbewussten und fehlerfreien Auftritt hinlegen.

3. Die Jury überzeugen.


Kein Lampenfieber weit und breit: Die Kandidatinnen Sabrina, Lea, Lisa, Sophia, Nadine und Ramona (r.) vor Beginn der Show. Foto: Tuan Photography

Eine weitere Schwierigkeit für die Kandidatinnen in diesem Jahr: Es gab Konkurrenz. Und zwar männliche.

Begeistertes Raunen im Publikum

Showdesignerin Adelinde Knorr ließ sich ein ganz Besonderes und noch nie dagewesenes Element für den Abend einfallen. Zwischendrin tauchten unvermittelt neun Männermodels auf dem Catwalk auf. Noch während Lisa Heckl, die charmant und humorvoll durch den Abend moderierte, die Männerrunde ankündigte, ging ein begeistertes Raunen durchs Publikum – vor allem bei den Damen im Saal.


Nein, die AZ sucht (noch) nicht den Schönen Münchner. Foto: Wackerbauer

In den trendigen und gleichzeitig elegant geschnittenen Outfits der Münchner Designerin Doris Hartwich eroberten die Herren kurzzeitig den Silbersaal im Deutschen Theater. Doch die Aufmerksamkeit der Zuschauer und den Platz auf dem Laufsteg holten sich die Schönen Münchnerinnen alsbald wieder zurück.

Bevor die Jury zur Beratung hinter den Kulissen verschwand, trumpften die Kandidatinnen noch in einem erhabenen Lauf in den edlen Kleidern von Charmite auf.

Die Kandidatinnen sind vorgestellt, die Walks absolviert und die Jury hat ihre Notizen ausgewertet. Jetzt geht es nur noch um die Antwort auf die Frage: Wer wird Schöne Münchnerin 2018 und holt sich somit den Jubiläumstitel im 70. Jahr seit Gründung der Abendzeitung?


Das Lächeln der Top-Platzierten: Siegerin Sophia Kohler (M.) mit Selina Koch (Platz 2, l.) und Nadine Wimmer (Platz 3). Foto: Wackerbauer

Wilhelm Rothemund, Distriktleiter von Opel und somit Vertreter des Hauptsponsors Opel Häusler, öffnete den Umschlag und las den Namen vor: Sophia Kohler. Ihr Preis: ein Opel Adam im Wert von 18 000 Euro und ein Modelvertrag bei Louisa Models.

Auf Platz zwei landete Selina Koch (22), die ein Perlencollier im Wert von 5570 Euro vom Münchner Juwelier Fridrich mit nach Hause nehmen durfte.

Platz drei schnappte sich Nadine Wimmer (19). Für sie gab es als Preis ein 3000 Euro wertvolles Lola-Paltinger-Dirndl.

Im Video: Das hübsche Finale der Schönsten Münchnerinnen 2018

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. null