Filmpremiere in London Margot Robbie setzt auf Federn und einen pinken Blickfang

Margot Robbie auf der Premiere von "Bird of Prey: The Emancipation of Harley Quinn" Foto: Landmark Media. pictures@lmkmedia.com. Tel:00 44 20 7033 3830/ImageCollect

Schauspielerin Margot Robbie hat bei der Premiere ihres neuen Films "Birds of Prey" in London mit ihrem ausgefallenen Zweiteiler alle Blicke auf sich gezogen.

 

Margot Robbie (29, "Once Upon A Time In... Hollywood") setzte bei der Premiere von "Birds of Prey: The Emancipation of Harley Quinn" in London ein modisches Ausrufezeichen. Die Schauspielerin erschien in einem schwarzen Zweiteiler von Designer Dries Van Noten. Während der bodenlange Satin-Rock mit Rüschendetails versehen war, zierten das asymmetrische Top schwarze Federn. Für den farblichen Blickfang sorgten die langen, pinken Handschuhe.

Glamouröser Auftritt

Ihre blonden Haare hatte die 29-Jährige elegant auf eine Seite frisiert. Das Make-up passte perfekt zum glamourösen Auftritt: ein rosafarbener Lippenstift und ein gelber Glitzer-Lidschatten rundeten den Look ab. Auf Accessoires verzichtete Robbie hingegen komplett.

"Birds of Prey: The Emancipation of Harley Quinn" erscheint am 6. Februar in den deutschen Kinos. Robbie schlüpft darin erneut in die Rolle der Harley Quinn, die sie schon in "Suicide Squad" (2016) verkörpert hat.

 

0 Kommentare