Feuerwehr mit Großeinsatz Flammeninferno im Oberallgäu: Hotel brennt komplett ab

Das Hotel wird derzeit renoviert und steht leer – Verletzte gab es deswegen keine. Die Bilder vom Einsatz. Foto: News5/Liss

Die Menschen im kleinen Dorf Bad Oberdorf hören einen lauten Knall – plötzlich steht ein Hotel in Flammen. Das Gebäude brennt komplett nieder. Die Bilder vom Großeinsatz der Feuerwehr.

Bad Oberdorf - Am Mittwochabend brannte ein Hotel im Oberallgäu komplett ab. Gegen 18 Uhr bemerkten Anwohner des kleines Dorfes Bad Oberdorf, wie das Hotel "Obere Mühlen" in Flammen stand. Der Brand breitete sich rasend schnell aus – als die alarmierte Feuerwehr vor Ort eintraf, brannten bereits das Dachgeschoss sowie die darunter liegende Etage lichterloh.

Sofort begann die aufwändigen Löscharbeiten – insgesamt waren rund 200 Feuerwehrleute im Einsatz. Nach örtlichen Informationen war das Feuer im Inneren des Gebäudes auch nach zwei Stunden noch nicht komplett gelöscht. Hierfür kam sogar ein Bagger zum Einsatz, der Wände einreißen musste, damit die Feuerwehr in das Gebäude gelangen konnte. Verletzt wurde glücklicherweise niemand – das Hotel steht wegen Renovierungsarbeiten aktuell leer.

Die Brandursache ist noch unklar. Zeugenaussagen zufolge soll jedoch ein Holzstadel an der Seite des Komplexes Feuer gefangen haben. Anschließend griffen die Flammen schnell auf den Balkon über. Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf etwa 2,5 Millionen Euro.

 

4 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading