Feuer in Bogenhausen Brandstiftung in der Praxis: Zahnärztin geschnappt

Die Polizei hat die Treppe, die zu der Zahnarztpraxis und der ausgebrannten Wohnung führt, gesperrt. Foto: Petra Schramek

Eine 60-jährige Zahnärztin soll ihre Wohnung und ihre Praxis in Bogenhausen angezündet haben. Jetzt hat die Polizei die Tatverdächtige geschnappt.

 

München - Eine Zeuging hatte die Zahnärztin dabei beobachtet, wie sie Benzin verschüttet hatte - kurz darauf standen Praxis und Wohnung in der Mauerkircherstraße in Flammen. Von der 60-Jährigen fehlte zunächst jede Spur, die Polizei veröffentlichte Zeugenaufruf und Täterbeschreibung.

Rosenkrieg? Nach AZ-Informationen ist der Hintergrund für die Tat vermutlich eine Niederlage in einem seit Jahren währenden Scheidungskrieg. Die Räume, in denen die Zahnärztin praktizierte, waren versteigert worden. Die 60-Jährige hätte in Kürze rausgemusst.

Jetzt vermeldet die Polizei: Tatverdächtige im Fall der vorsätzlichen Brandstiftung in einer Praxis in Bogenhausen in Kaiserslautern festgenommen.

Die Fahndung der Polizei ergab, dass sich die flüchtige Brandstifterin im Raum Kaiserslautern aufhalten dürfte.

Am Montagnachmittag konnte die 60-Jährige beim Verlassen eines Supermarktes von Kräften der Polizeiinspektion Kaiserslautern festgenommen werden. Die vermutliche Tatkleidung und das Fluchtfahrzeug wurden sichergestellt. Im BMW X5 der Festgenommenen wurde noch ein Drei-Liter-Kanister mit Brandbeschleuniger aufgefunden, wie er bei der Tat verwendet wurde.

Die 60-Jährige wird heute beim Amtsgericht Kaiserslautern vorgeführt.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading