Feuchtes Spektakel an der Landwehrstraße 15 Meter hohe Wasserfontäne auf Baustelle

Rund eine halbe Stunde sprudelte das Wasser an der Landwehrstraße in den Himmel. Foto: twitter/@SebastianGaede

An der Paul-Heyse-/Ecke Landwehrstraße ist bei Bauarbeiten ein Rohr beschädigt worden. Erst als Mitarbeiter der Stadtwerke vor Ort waren, konnte die meterhohe Wasserfontäne abgedreht werden.

 

Ein ungewolltes Wasserschauspiel bot sich am Mittwochnachmittag an der Paul-Heyse-/Ecke Landwehrstraße. Bei Abbrucharbeiten an einem Gebäude hatte sich ein Stück Mauer unkontrolliert selbständig gemacht und fiel dabei auf ein Baugerüst.

Das Gerüst wiederum wurde von der Mauer umgerissen und krachte gegen ein Rohr, das die Baustelle mit Wasser versorgt. Das umgefallenen Gerüst riss ein Loch in das unter Druck stehende Wasserrohr und die Wasserfontäne spritzte rund 15 Meter in die Höhe.

Twitter-User Sebastian Gaede konnte das feuchte Spektakel von seinem Büro im Nachbarhaus aus fotografieren.

Die alarmierten Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten das Wasser zunächst nicht abdrehen, da das Gerüst das Eisenrohr verbogen hatte. Erst als Mitarbeiter der Stadtwerke vor Ort waren, konnte das Wasser abgedreht und der Fontäne der Garaus gemacht werden.

 

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading