Festnahme in der Ludwigsvorstadt Taschendieb am Hauptbahnhof

Zwei Taschendiebe nahm die Polizei in der Altstadt fest (Symbolbild). Foto: dpa

Diese Ausrede ist wirklich ziemlich dünn: Erst griff er einer Frau in die Handtasche. Dann behauptete er: "Ich bin gestolpert, weil ich betrunken war . . ."

 

Ludwigsvorstadt - Beinahe-Opfer des angeblich betrunkenen 39-Jährigen wurde eine 18-Jährige, die einer größeren Gruppe von Personen am vergangenen Donnerstagnachmittag am Bahnhofsvorplatz stand.

Die Schülerin trug ihre Handtasche an ihrem linken Arm und stellte fest, dass sich ein unbekannter Mann neben sie gestellt hatte.

Außerdem bemerkte sie, dass dieser seine Hand bereits in ihre Handtasche gesteckt hatte. Offensichtlich wollte er ihre Geldbörse oder das Handy entwenden.

Die Münchnerin wich zurück und schrie den Mann an. Der brach seinen Diebstahlsversuch ab und flüchtete.

Ein Bekannter der Frau ging zur Polizeiinspektion 16 (Hauptbahnhof) und verständigte diese über den Vorfall.

Bei einer Sofortfahndung konnte der Mann gefunden und festgenommen werden.

Der 39-Jährige gab zu seiner Verteidigung an, er wäre aufgrund seines Alkoholkonsums gestolpert und hätte sich an der Tasche der Frau festgehalten.

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading