Fehlt er monatelang? TSV 1860: Verletzter Nico Karger - Daniel Bierofka mit düsterer Prognose

Fehlt dem TSV 1860 wochenlang: Nico Karger. Foto: sampics/Augenklick

Löwen-Angreifer Nico Karger hat sich im Trainingslager des TSV 1860 eine schwere Muskelverletzung zugezogen. Möglicherweise wird der 26-Jährige den Sechzgern länger fehlen als bislang vermutet.

 

München - Muskelsehnenverletzung im Beckenbereich. So lautet die Diagnose für Nico Karger.

Der Offensivspieler verletzte sich im Trainingslager der Löwen und musste sogar vorzeitig abreisen. Bei einer MRT-Untersuchung in München folgte dann die bittere Nachricht: Der 26-Jährige wird dem TSV 1860 mehrere Wochen lang fehlen.

Fällt Karger drei Monate aus?

Doch möglicherweise ist die Situation noch schlimmer, als bislang angenommen. Denn laut Trainer Daniel Bierofka könnte Karger sogar drei Monate ausfallen! "Ich war gestern bei ihm im Krankenhaus", sagte der Coach am Mittwoch. "Die OP ist ideal verlaufen. Ich habe dieselbe Verletzung auch gehabt und weiß, wie lange das dauert und was man da machen muss. Bei mir ist es auch komplett verheilt, ich hatte danach nie wieder Probleme. Es wird ihn in seiner Karriere nicht mehr behindern. Er muss jetzt einfach auf die Zähne beißen."

Bierofka zufolge sei es schwer zu sagen, wie lange Karger ausfallen wird. Dann wurde der Trainer allerdings doch noch konkreter: "Ich schätze zwischen zehn und zwölf Wochen müssen wir schon rechnen."

TSV 1860 mit Problemen in der Offensive

Damit fehlt Karger der Mannschaft definitiv in den ersten wichtigen Wochen der neuen Saison in der 3. Liga. Die Situation in der Löwen-Offensive wird dadurch nicht einfacher – auch, weil Flügelspieler Stefan Lex noch keine Option für das erste Ligaspiel am 19. Juli gegen Preußen Münster (19 Uhr) ist. "Stefan Lex ist schon im Aufbautraining, er hat im Trainingslager individuell gearbeitet. Schauen wir mal, ob er nächste Woche schon Teil des Mannschaftstrainings mitmacht und in den nächsten zwei, drei Wochen ins Training einsteigt", so Bierofka am Mittwoch.

Der Löwen-Angriff ist dünn besetzt, vor allem im Sturmzentrum hat Bierofka wenig Auswahl. Die Chancen, doch noch einen Leih-Stürmer zu verpflichten, werden dazu immer geringer. "Es ist genau die Frage, wie das klappen soll. Momentan gibt es keine Möglichkeit, diesen Spieler zu holen. Wenn sich Möglichkeiten auftun werden oder würden, können wir darüber reden. Aber momentan haben wir keine", so Bierofka.

Die Lage bei den Löwen, knapp eine Woche vor dem Ligastart ist sie alles andere als leicht.

Lesen Sie auch: Rückkehr perfekt! Aaron Berzel ist wieder ein Löwe

 

5 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading