Fehler im System Geld-Panne: München bucht zu viel Gebühren ab!

Peinlich, peinlich! Die Stadt hat ihren Bürgern 4,7 Millionen Euro zu viel abgebucht. Es geht um Steuern und Gebühren. Foto: ho

Mega-Panne bei der Stadt München: 4,7 Millionen Euro hat die Stadt den Münchnern zu viel vom Konto abgebucht. Es geht um Steuern und Gebühren. 20.000 Bürger sind betroffen.

 

München - Peinliche Panne: Die Stadt München hat ihren Bürgern 4,7 Millionen Euro zu viel vom Konto abgebucht. Bei etwa 20 000 Betroffenen seien Steuern und Gebühren etwa für Kinderbetreuung am Mittwoch versehentlich doppelt eingezogen worden, teilte die Stadtkämmerei am Freitag mit.

„Selbstverständlich werden wir den zu viel abgebuchten Betrag so schnell wie möglich zurücküberweisen und jeden weiteren nachgewiesenen finanziellen Schaden auf Antrag ersetzen“, sagte Stadtkämmerer Ernst Wolowicz.

Der Fehler sei beim Update des Abbuchungssystems passiert. Im Laufe der kommenden Woche soll das Geld zurück auf den Konten der Bürger sein.

 

2 Kommentare