FCN – Werder Bremen Wolff: „Werden eine gute Partie abliefern!“

Nach dem überraschenden Aus für Bremens Ikone Thomas Schaaf, wird sein bisheriger Co, Wolfgang Rolff, im Grundig Stadion Platz nehmen. Der will seinen Blitzeinstand mit einem Sieg krönen.

Bremen – Schaaf weg. Sokratis, Özkan Yildirim und Aaron Hunt fehlen verletzungsbedingt, Philipp Bargfrede ist Gelb-gesperrt. Die Gäste aus Bremen reisen mit einem großen Rucksack an Sorgen nach Franken.

„Wir haben engagiert trainiert und sind gut auf das Spiel vorbereitet. Wenn wir die kämpferische Einstellung aus den letzten beiden Heimspielen zeigen, dann werden wir eine gute Partie abliefern“, ließ sich Interimscoach Wolfgang Rolff zweckoptimistisch auf der Werder-Homepage zitieren.

Mit dem Sieg in Düsseldorf haben die Nürnberger auch den Bremern die Klasse gesichert und ihren Teil dazu beigetragen, dass der worst case doch nicht eintrifft. Das hat auch Rolff nicht vergessen: „Sie haben uns mit ihrem Sieg geholfen, obwohl es für sie um nichts mehr ging.“

Bremens neuer Macher, Thomas Eichin, hat bereits einen Wunschkandidaten für den Trainerposten. Doch bis alles in trockenen Tüchern ist, stehen Wolfgang Rolff und Matthias Hönerbach in der Verantwortung.

Ein paar Tage hatte das Trainer-Duo Zeit, sich auf den 1. FC Nürnberg vorzubereiten. Wolff warnt vor allem vor den Standards der Cluberer. Aber wichtig ist ihm sein Team und der Saisonabschluss: „Die Mannschaft will mit einem positiven Erlebnis aus der Saison gehen und nach zwölf Spielen ohne Sieg endlich mal wieder gewinnen.“

 

0 Kommentare