FCN-Gegner Fortuna Düsseldorf Keine Angst vor dem Club

Auch wenn sie das Hinspiel 0:2 gegen den 1. FC Nürnberg verloren, ist den Düsseldorfern nicht angst und bange vor den Franken. Ihre Analyse: Ein Knipser fehlt und nur Kiyotake ist wirklich gefährlich.

 

Düsseldorf – Die Defensive zählt bei der Fortuna nicht gerade zu den herausragenden Mannschaftsteilen. Nur wenige Teams haben noch mehr Tore kassiert, als die Truppe von Norbert Meier.

Gut, dass am Samstag der 1. FC Nürnberg kommt. Denn die Schwachstelle des nächsten Gegners haben die Düsseldorfer auf ihrer Homepage schon ausgemacht: Es fehlt dem Club „ein echter Knipser“.

Respekt hat die Fortuna allerdings vor Hiroshi Kiyotake: „Eine hervorragende Neuverpflichtung vor dieser Spielzeit war der Japaner Hiroshi Kiyotake“, heißt es bei f95.de, „mit vier Toren und elf Vorlagen ist Kiyotake der Top-Scorer der Nürnberger.“

Mut reden sich die Düsseldorfer mit der Statistik zu: „Seit über 20 Jahren warten die Nürnberger auf einen Sieg in Düsseldorf. Damals – am 6. Dezember 1991 - konnten sie die Rot-Weißen mit 2:1 besiegen. Seitdem gab es drei Siege für die Fortuna: Im DFB-Pokal-Viertelfinale 1995/96 (1:0), in der 2. Bundesliga 1997/98 (2:1) und in der 1. Runde des DFB-Pokals 1999/2000 (2:0).“

 

1 Kommentar