FCN-Freistoß-Schütze Plattenhardt "Im Training übe ich das immer"

Marvin Plattenhardt erzielte gegen Düsseldorf sein erstes Tor für die Club-Profis. Der Freistoß-Treffer zum 2:1 in der 64. Minute war allerdings kein Produkt des Zufalls, sondern Ergebnis konsequenter Trainingsarbeit.

 

Nürnberg/Düsseldorf - Der Stolz nach seinem ersten Treffer in der Bundesliga war Marvin Plattenhardt nach dem 2:1 in Düsseldorf deutlich anzusehen. Sein Freistsoss-Tor (64.) zum Sieg war genauso wichtig wie sehenswert - und keinesfalls ein Zufallsprodukt.

"Ich hab mich gefreut, dass ich in der Halbzeit ran durfte. Als der Freistoß war, hab ich mir den Ball genommen und ihn oben reingemacht", so Plattenhardt nach dem Spiel. "Den wollte ich genau dort hin schießen. Ich übe das immer im Training."

Und zwar akribisch. Mindestens ein Mal in der Woche können die Trainingskiebitze am Valznerweiher den Youngster bei Standardsituationen beobachten. Immer wieder ballert "Platte" die Kugel über die gelbe Plastikmauer Richtung Tor. Eine Arbeit, die sich nun mit dem 2:1 im Rheinland bewährt gemacht hat.

Zur Pause ersetzte der Linksfuß in Düsseldorf seinen Kollegen Alexander Esswein (Magen-Darm-Probleme), zeigte insgesamt eine gute Leistung. Besonders auf der ungewohnten Mittelfeldposition, die für Plattenhardt, zuletzt als linker Verteidiger eingesetzt, allerdings keine komplett neue Aufgabe ist. "Ich hab in der Jugend oft linkes Mittelfeld gespielt. In mir steckt schon noch etwas offensives Blut", lächelt der 21-Jährige.

Mit einem Auftritt wie in Düsseldorf (AZ-Note: 2-) bleibt Plattenhardt auch in der kommenden Saison durchaus eine Alternative auf der linken Seite. Egal ob defensiv oder offensiv.

 

1 Kommentar