FC Nürnberg gibt grünes Licht Ein „Gunner“ für vier Jahre

Jetzt gilt's: Martin Angha unterschreibt den von Martin Bader vorgelegten Vier-Jahres-Vertrag. Foto: 1. FC Nürnberg

Nur durch Zufall wurde am Dienstag bekannt, dass der FCN einen neuen Spieler verpflichtet hat: Bei einem Trainer-Interview wollte der neue Spieler seinem künftigen Trainer mal eben Hallo sagen.

 

Nürnberg – Er ist da! Der Club hat seinen „Gunner“. Für vier Jahre unterschrieb Martin Angha beim fränkischen Traditionsklub: „Ich hatte eine gute Zeit in London und danke Arsenal für alles. Jetzt freue ich mich auf die Herausforderung beim Club", so der topp motivierte 19-jährige Neuzugang auf fcn.de.

Beim Londoner Erstliga-Klub endet der Vertrag des Abwehrrecken im Sommer. Ein Fall für Martin Bader: „Wir verfolgen seinen Weg schon längere Zeit. Er passt ideal in unser Anforderungsprofil eines entwicklungsfähigen Spielers. Die Konstellation des auslaufenden Vertrages hat die Verpflichtung für uns so interessant gemacht.“

Angha wird die derzeit vakante Nummer sechs tragen. Auf der Sechs wird er aber wohl nicht spielen, eher im Vierer-Abwehrverbund. Meist auf rechts wurde Martin Yves Angha-Lötscher, wie er mit vollem Namen heißt, in der Zweiten Mannschaft von Arsenal London eingesetzt.

Hanno Balitsch muss momentan den rechten Verteidiger beim Club geben. „Es hat mich durch meine ganze Karriere verfolgt, dass ich verschiedene Positionen spielen musste, aufgrund meiner Flexibilität.“ Es funktioniere ganz gut mit Timmy Chandler, so Balitsch, „aber jetzt wurde ja ein Rechtsverteidiger verpflichtet.“ Die ungeliebte Rolle hofft der 32-Jährige nun abgeben zu dürfen.

 

0 Kommentare