FC Liverpool stark dezimiert Vor Duell gegen FC Bayern: Jürgen Klopp mit großen Sorgen!

, aktualisiert am 13.02.2019 - 19:45 Uhr
Muss seine Abwehr umstellen: Liverpool-Coach Jürgen Klopp. Foto: Rui Vieira/AP/dpa

Liverpool-Trainer Jürgen Klopp muss im Achtelfinal-Hinspiel gegen den FC Bayern wohl auf eine Not-Abwehr zurückgreifen. Die Chancen der Münchner auf ein Tor in Anfield dürften damit zumindest nicht sinken.

München/Marbella - Große Sorgen bei Jürgen Klopp und dem FC Liverpool! Vor dem Achtelfinal-Hinspiel gegen den FC Bayern in der Champions League am Dienstag (21 Uhr, Sky und im AZ-Liveticker) stehen dem Trainer nur wenige Defensivspieler zur Verfügung.

Zur Erklärung: Der FC Liverpool verfügt mit Virgil van Dijk, Joe Gomez, Dejan Lovren und Joel Matip über vier etatmäßige Innenverteidiger im Kader – eigentlich mehr als genug. Doch für das Duell gegen die Münchner steht Klopp mit Matip wohl nur ein einziger Innenverteidiger zur Verfügung! Defensiv-Superstar van Dijk hat eine Gelbsperre und ist am Dienstagabend deswegen zum Zuschauen verdammt. Und Gomez fällt wegen eines Beinbruchs seit Dezember aus.

Der nächste Abwehr-Ausfall beim FC Liverpool

Nun die nächste schlechte Nachricht für die Engländer: Lovren ist nicht mit ins Spezial-Trainingslager nach Marbella gereist, der 29-Jährige fällt seit Anfang Januar wegen einer Muskelverletzung aus. "Dejan und Joe sind nicht hier, das ist nie ein gutes Zeichen, würde ich sagen", so Klopp. "Aber wir werden alles versuchen, damit Dejan gegen München zur Verfügung steht. Es wird sehr knapp. Für ihn macht es momentan mehr Sinn, an einem anderen Ort zu sein, um das zu tun, was er tun muss. Es hätte nicht geholfen, wenn er hier gewesen wäre, aber wir versuchen alles – das ist klar."

Bleibt also nur noch Matip, der aufgrund der prekären Lage in der Verteidigung die letzten vier Ligapartie über die volle Distanz neben Abwehrchef van Dijk absolvierte.

FC Liverpool: Letzte Hoffnung Fabinho?

Die letzte Möglichkeit, die Defensive zu stabilisieren, könnte für Klopp der Brasilianer Fabinho sein. Der 25-Jährige spielt eigentlich im defensiven Mittelfeld, für das Hinspiel gegen die Bayern könnte er jedoch in die Innenverteidigung neben Matip rücken.

Es bleibt spannend – wenige Tage vor dem Achtelfinal-Knaller spitzt sich die Lage für Klopp in Marbella zu.

 

3 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading