FC Bayern: Zingerle muss warten Tom Starke fit für Stuttgart

Angeschlagen, aber spielfit: Tom Starke. Foto: dpa

Tom Starke fährt trotz einer Handgelenksverletzung mit zum Auswärtsspiel des FC Bayern beim VfB Stuttgart. Der erst 18-jährige Leopold Zingerle muss sich gedulden..

 

München - Torwart Tom Starke fehlt dem FC Bayern bis Ende nächster Woche wegen einer Verletzung am linken Handgelenk im Torwarttraining, der 31-Jährige muss eine Schiene tragen und kann deswegen keine Bälle fangen. Im Trainingsbetrieb nimmt Starke solange als Feldspieler teil.

Zum Auswärtsspiel der Bayern beim VfB Stuttgart (So., 17.30 Uhr live bei Sky und Liga total!) fährt Starke dennoch als Ersatztorhüter für Manuel Neuer mit. "Er bekommt einen Tapeverband und wäre einsatzbereit, wenn es denn nötig wäre", sagte Trainer Jupp Heynckes am Freitag.

Weil Lukas Raeder (Trainingsrückstand nach Kreuzbandriss) noch nicht wieder zur Verfügung steht, hatte sich der erst 18-jährige Leopold Zingerle sonst leichte Hoffnungen auf die Reservebank machen können.

Der Nachwuchskeeper spielt normalerweise bei FC Bayern II unter Mehmet Scholl in der Regionalliga, war mit den Profis zuletzt aber schon in Doha im Trainingslager. Um ein ordentliches Torwarttraining zu gewährleisten, hatte unter der Woche auch schon der erst 16-Jährige Raif Husic mit den Profis trainiert.

Der nominell vierte Keeper hinter Neuer, Starke und Raeder, Maximilian Riedmüller, ist diese Woche mit Bayern II ins Trainingslager nach Belek gereist.

 

0 Kommentare