FC Bayern Transfergerücht Reschke bei der Copa - wegen Di Maria?

Objekt der Begierde bei den Bayern? Angel Di Maria, argentinischer Nationalspieler und bei Manchester United unter Vertrag. Foto: dpa/AZ-Montage

Er wird zum Dauer-Thema beim FC Bayern: Angel Di Maria. Bayerns Technischer Direktor Michael Reschke soll den Argentinier bei der Copa America beobachten.

 

München - Er wäre die ganz große Lösung als Ersatz für Franck Ribéry: Angel Di Maria. Zuletzt gab der Argentinier zwar gegenüber seines aktuellen Arbeitgebers Manchester United ein Treuebekenntnis ab. Bekanntlich können sich im Profi-Fußball getätigte Aussagen schnell wieder ändern. Außerdem ist unklar, wieviel die Bayern tatsächlich bereit sind zu bezahlen.

Di Maria wechselte erst vor der laufenden Saison für satte 75 Millionen von Real Madrid zu den Red Devils - eine Summe, die bisher jenseits den Vorstellungen des Rekordmeisters lag.

Die Sport Bild berichtet am Freitag zumindest, dass die Bayern ihr Interesse am Flügelflitzer wohl noch nicht verloren haben: Michael Reschke, Technischer Direktor der Bayern und in die Kaderplanung involviert, sei bei der Copa America in Chile (11. Juni bis 4. Juli), um Di Maria dort im Dress der Argentinier zu beobachten.

Der Vize-Weltmeister ist dort mit Uruguay, Paraguay und Jamaika in einer Gruppe, am Samstag haben DI Maria und Co. ihren ersten Auftritt gegen Nachbarn Paraguay. Nicht ausgeschlossen, dass sich vor den Augen Reschkes aber auch ein anderer südamerikanischer Ballzauberer hervortut oder bereits von vornherein im Fokus des Kaderplaners ist.

 

5 Kommentare