FC Bayern Toni Kroos: Ab Samstag beginnt die Aufholjagd

Steht mit den Bayern unter Druck: Toni Kroos Foto: sampics/Augenklick

MÜNCHEN - Zurzeit weilt er bei der Nationalmannschaft. Doch schon nach dem EM- Qualifikationsspiel gegen Kasachstan gilt es den Fokus wieder auf den FC Bayern zu legen. Im "Kicker" sprach Toni Kroos über die Rückkehr nach München und die Bayern-Krise.

 

Er war der einzige "Neuzugang" in der Sommerpause. Mittelfeldspieler Toni Kroos. Für anderthalb Jahre war er an Bayer 04 Leverkusen ausgeliehen, bevor er im August zum Trainingsauftakt an der Säbener Strasse erschien. Mit großartigen Leistungen im Trikot der "Werkself" hat sich Toni Kroos um einen Stammplatz bei Louis van Gaal beworben. Und der holte ihn prompt zurück. Doch auch Kroos blieb, wie der Rest der Mannschaft, deutlich hinter seinen Möglichkeiten.

Trotzdem betont er im "Kicker" Interview, dass er seine Rückkehr zu den Bayern nicht bereut. "Mein Wechsel war richtig. Ich habe noch nicht die eine Position gefunden, aber ich bin auch flexibel und habe fast immer gespielt. Ich bin jetzt zwei Jahre älter als beim ersten Anlauf, man muss mich nicht mehr schützen." Die momentane Bayern-Krise ist zwar ernst, aber Kroos rechnet mit einer Aufholjagd. "Wir haben die Qualität, um die Situation umzudrehen - und werden gegen Hannover damit anfangen."

0 Kommentare