FC Bayern Thiago kritisiert den FC Barcelona

Er wollte sich geschätzt fühlen: Nach Pep Guardiola hat auch Bayerns Neuzugang Thiago Alcántara Kritik an seinem Ex-Verein FC Barcelona geübt.

 

München – Nach Trainer Pep Guardola hat auch dessen Wunschspieler Thiago seinen ehemaligen Verein FC Barcelona kritisiert. "Ich wollte mich geschätzt fühlen und wettbewerbsfähig sein", sagte der 25 Millionen Euro teure Neuzgang des FC Bayern im Interview mit dem spanischen Radiosender RAC 1. "Deshalb", ergänzte er, "habe ich beschlossen, zu gehen und zu Bayern zu wechseln." Der FC Barcelona habe "nichts getan, um mich zu halten".

Beim FC Bayern fühlt sich Thiago (22) bereits angekommen. "Ich habe mich in München gut eingelebt, die Stimmung in der Kabine ist fantastisch. Sie haben mich mit offenen Armen aufgenommen", sagte er und fügte hinzu: "Ich bin hierher gekommen, um mir einen Platz in der Stammelf zu erkämpfen."

 

5 Kommentare