FC-Bayern-Sportdirektor Sammer Ribéry gegen Barcelona "weit weg vom Einsatz"

Auch Pep Guardiola hat wenig Hoffnung, dass Franck Ribéry gegen den FC Barcelona dabei ist. Foto: dpa

Die Hoffnung auf ein Comeback von Franck Ribéry im Champions-League-Halbfinale beim FC Barcelona schwindet. Bayern-Sportdirektor Matthias Sammer: "Er ist eher weit weg vom Einsatz."

 

München - Eigentlich sollte er ja längst schon wieder fit sein: Franck Ribéry droht auch im Champions-League-Halbfinale gegen den FC Barcelona auszufallen.

Noch beunruhigender: Das gilt ncht nur für das Hinspiel am Mittwoch in Spanien, sondern auch für das Rückspiel am 12. Mai in München. "Ribéry ist eher weit weg von einem Einsatz", gestand Bayerns Sportdirektor Matthias Sammer am Samstagabend im ZDF-"Sportstudio". "Wir lieben Herausforderungen", fügte er hinzu.

Schon vor der Partie in Leverkusen (0:2) hatte Bayern-Coach Pep Guardiola auf die Frage nach dem Befinden des Franzosen und nach dessen möglichem Einsatz in der Königsklasse leicht verschnupft reagiert. "Ich weiß nicht. Sein Sprunggelenk spricht für sich selbst", zitiert ihn die "Bild"-Zeitung.

Es sei kein Arzt und kein Physiotherapeut: "Er ist jeden Tag hier – vormittags, nachmittags. Macht seine Behandlung, um so schnell  wie möglich zurück zu kommen. Aber er ist noch nicht fit."

Fast zwei Monate sind vergangen, seit der 32-jährige Franzose sein bislang letztes Spiel für den FC Bayern über die Bühne brachte: Am 11. März stand er  in der Champions-League-Partie gegen Schachtjor Donezk auf dem Rasen, erzielte beim 7:0-Kantersieg einen Treffer.

Nur wenig später wurde er verletzt ausgewechselt. "Keine große Sache", dachte man damals - er sollte ein paar tage später wieder mit der Mannschaft trainieren. Jetzt kann er nicht einmal richtig laufen...

 

3 Kommentare