FC Bayern Sammer: Erst Gelassenheit, dann explodieren

Sportvorstand des FC Bayern: Matthias Sammer Foto: dpa

"Gelassenheit": Der FC Bayern will im Countdown vor dem Champions-League-Finale gegen Borussia Dortmund nicht von seiner bewährten Spiel-Vorbereitung abweichen.

 

München – „Es ist wichtig, jetzt eine gewisse Normalität in den Ablauf kommen zu lassen“, sagte Sportvorstand Matthias Sammer am Dienstag in München. „Die wichtigste Botschaft ist es, eine gewisse Gelassenheit zum Spiel zu entwickeln, langsam Spannung aufzubauen und natürlich in diesem Spiel zu explodieren.“

Abgeschirmt von der Öffentlichkeit bereitet Trainer Jupp Heynckes das Team nach dem freien Montag auf das Endspiel am Samstag vor. Bis auf das Abschlusstraining am Freitag finden die Einheiten hinter verschlossener Tür ab. Sammer verriet immerhin, dass „von der personellen Seite so weit alles in Ordnung“ sei.

Das Endspiel am 25. Mai im Wembley-Stadion sei anders als das verlorene vor einem Jahr. „Wir haben Gott sei Dank kein Finale dahoam, es ist keiner gesperrt oder verletzt. Deshalb braucht auch keiner irgendwelchen Denkweisen an den Tag zu legen, wir müssten irgendwelchen Dingen hinterherrennen“, erklärte Sammer. „Die Dinge kommen immer zu einem selber, wenn man an diesem Tag topvorbereitet ist und als Mannschaft funktioniert, gepaart mit der Qualität des einzelnen.“

 

0 Kommentare