FC Bayern Ribéry Vater eines Sohns: "Es ist ein Rechtsfuß"

Franck Ribéry und seine Frau Wahiba im Mai 2008 nach dem Gewinn des DFB-Pokals. Foto: sampics/augenklick

Er genießt es, mit Trainer Hupp Heynckes zu arbeiten, sorgt mit Toni Kroos fürs Spektakel. Am Freitag wurde Bayern-Star Franck Ribéry zum dritten Mal Vater.
 

 

München - Für Franck Ribéry kommt derzeit einiges zusammen. Zuerst dieser neue Trainer, mit dem er sich um Klassen besser versteht als mit dem Vorgänger. Dazu der neue Spielkamerad mit dem feinen Fuß, mit dem sich formidabel tricksen lässt, obwohl er aus dem biederen Leverkusen kommt. Und jetzt auch noch das: ein Stammhalter. 53 Zentimeter lang, 3300 Gramm schwer und laut Bayern-Pressesprecher Markus Hörwick „ist er ein Rechtsfuß“ – Spaß hoch drei im Hause Ribéry! Das war auch schon anders. Drei Gründe, warum der Franzose, der auch am Sonntag auf Schalke (17.30 Uhr, Sky und LIGA TOTAL live) auftrumpfen will, derzeit wieder so glänzt, wie in seinen ersten Monaten bei Bayern:

 

FC-Bayern-Newsletter

Jetzt kostenlos abonnieren
E-Mail:

2 Kommentare