FC Bayern Neururer:„Die sind einfach zu gut“

Peter Neururer sieht schwarz für seine Schalker vor dem Spiel der Schalker gegen die Bayern. Foto: firo

Vor dem Gastspiel des FC Bayern bei Schalke 04 glaubt selbst der Ur-Schalker Peter Neururer an einen Sieg der Bayern.

 

Bei jedem Heimspiel der Königsblauen sitzt er auf der Tribüne: Peter Neururer. 1989 für ein Jahr lang Trainer der Schalker. Derzeit erholt sich der 57-Jährige von einem Herzinfarkt, der ihn am 9. Juni auf dem Golfplatz ereilt hatte. Mittlerweile sind „meine Werte wieder in Ordnung“, sagt er der AZ, als er im Schalker Sportpark vom Trainingsgerät steigt.

Für seinen Ex-Klub sieht er in der Partie gegen den FC Bayern allerdings schwarz: „Ich fürchte, die Bayern sind einfach zu gut für uns.“ Ob es für die Bayern heuer auch zur Meisterschaft reicht, sei dagegen noch offen, so Neururer: „Da bin ich mir nicht so sicher.“ Für das Spiel in der ausverkauften Veltins Arena drückt er vor allem Manuel Neuer die Daumen: „Ich hoffe mal, dass ein paar dieser unverbesserlichen Fans diesmal die Pfeiferei gegen den Manu bleiben lassen. Beim letzten Mal war das ja wirklich schlimm.“

 

4 Kommentare