FC Bayern Leisten-Operation! Martínez fehlt mindestens zwei Wochen

Der Mittelfeldspieler des FC Bayern, einer der Matchwinner gegen Chelsea, wurde nun operiert. Absage für Länderspiele mit Spanien

 

München - Am Freitagabend hatte sich Javi Martínez noch prächtig gefühlt. Er war beim Supercup-Finale in Prag als Einwechselspieler reingekommen, hatte zunächst das wacklige Mittelfeld mit seiner Präsenz stabilisiert, dann in der 121. Minute das 2:2 erzielt und damit das Elfmeterschießen erzwungen.

Nun der Rückschlag: Am Dienstag musste der 24-Jährige wegen anhaltender Probleme an den Adduktoren ("20, 30 Minuten habe ich keine Probleme, dann kommen wieder die Schmerzen") operiert werden. Martinez, der Mitte August den von den Bayern heftig kritisierten Länderspiel-Trip mit Spanien nach Ecuador mitmachen musste, quält sich schon seit längerer Zeit mit einer weichen Leiste. Der FC Bayern teilte mit, der Eingriff sei erfolgreich verlaufen, Martínez werde "in den
kommenden Wochen nicht zur Verfügung stehen".

Er wird das WM-Qualifikationsspiel der Spanier am Freitag in Finnland ebenso verpassen wie das nächste Bayern-Spiel gegen Hannover (14.9.). Laut "Marca" hofft Trainer Pep Guardiola, dass Martínez zum Start der Champions League (17.9. gegen ZSKA Moskau) wieder einsatzbereit ist. Doch das ist fraglich.

 

0 Kommentare