FC Bayern Kroos: " Wollen in Deutschland die Nummer 1 werden"

Mit Dem FC Bayern geht es für Toni Kroos am Montag nach Borissow. Keine leichte Aufgabe: "Wir wollen dort gewinnen, sind der Favorit. Doch ich kenne die Mannschaft auch noch so gut. Es war eine Ausrufezeichen, dass sie 3:1 in Lille gewonnen haben. Es wird ein unangenehmes Spiel“, ist sich Kroos sicher. Foto: firo

Für Toni Kroos, den Mittelfeldspieler des FC Bayern, wird die Reise in der Champions League nach Weißrussland zu BATE Borisov keine leichte Aufgabe werden. 

 

München - Toni Kroos, der Mittelfeldspieler vom FC Bayern, ist mit starken Leistungen in die Saison gestartet. Mit vier Toren in sechs Pflichtspielen bestätigt der Mittelfeldspieler seinen Stammplatz. Erst gegen Wolfsburg bekam der Spielgestalter eine Startelf-Pause, was ihn aber nicht aus dem Rhythmus gebracht hat. Kroos hat weiter an "Erfahrung" und an "Selbstvertrauen" gewonnen, wie er selbst im Interview mit dem "Kicker" sagt. Extra-Gespräche mit dem Trainer Jupp Heynckes gab es vor dieser Saison nicht. Der 22-Jährige weiß was er noch besser machen kann: "Ich muss mehr zum Abschluss kommen als in der letzten Saison."

Mit knapp 130 Bundesligaspielen und über 30 Länderspielen merkt man Kroos an. Er selbst sagt, dass er reifer geworden ist: "Ich habe weiter an Erfahrung gewonnen. Ich kann sagen, dass mir die letzte Saison eine Menge Selbstvertrauen gegeben hat." Für Kroos ist klar: "Wir haben uns verstärkt in der Breite, um in allen Wettbewerben bis zum Ende dabei zu sein - auch in der Champions League. Wirt wollen in Deutschland wieder die Nummer eins werden“, sagt Kroos im „Kicker“.

Mit Dem FC Bayern geht es für Toni Kroos am Montag nach Borisov. Keine leichte Aufgabe: "Wir wollen dort gewinnen, sind der Favorit. Doch ich kenne die Mannschaft auch noch so gut. Es war eine Ausrufezeichen, dass sie 3:1 in Lille gewonnen haben. Es wird ein unangenehmes Spiel“, ist sich Kroos sicher.

 

1 Kommentar