FC Bayern kein Thema Sandro Wagner pro Götze: "Dresche ohne Ende"

Darmstadts Sandro Wagner (rechts) im Duell mit dem Münchner Mario Götze. Das Bundesligaspiel am Böllenfalltor gewann der FC Bayern im September 2015 mit 3:0. Foto: Imago

Darmstadt-Profi Sandro Wagner verteidigt Mario Götze: "Andere 23-Jährige, die über ihn lästern, sind jedes Wochenende saufen." Dem FC Bayern sagt er ab: "Ich würde nirgendwo hingehen, wo ich gutes Geld verdiene, aber auf der Bank sitze."

Darmstadt/München - Der wechselwillige Torjäger Sandro Wagner vom Bundesligisten SV Darmstadt 98 ist Nationalspieler Mario Götze zur Seite gesprungen. "Andere 23-Jährige, die über ihn lästern, sind jedes Wochenende saufen, haben keinen Plan vom Leben, wohnen noch bei Mama und Papa. Und der Junge steht seit Jahren in der Öffentlichkeit und kriegt Dresche ohne Ende", sagte Wagner der "Bild"-Zeitung.

Götze war beim Rekordmeister unter Ex-Trainer Pep Guardiola zuletzt nicht einmal mehr als Edeljoker eingesetzt worden. Ob er tatsächlich in München bleiben wird, ist fraglich - angekündigt hat er es zumindest.

"Das ist doch ein gutes Zeichen, wenn sich ein Spieler durchbeißen will", meinte Wagner. Und auch sonst fand der 28-Jährige, der mit 14 Saisontoren maßgeblichen Anteil am Klassenerhalt der Lilien besaß und Angebote aus England und der Bundesliga vorliegen hat, lobende Worte.

"Vergesst nicht: Mario hat uns zum WM-Titel geschossen. Ich kann keinen verstehen, der ein negatives Wort über Mario verliert", sagte Wagner.

Keinen Bock auf die Bank

Gerüchte, er selbst ginge zum FC Bayern zurück, interessieren Wagner nicht: "Ich habe das auch gelesen. Bis jetzt habe ich aber nichts gehört von Bayern München."

Und er fügt hinzu: "Ich würde nirgendwo hingehen, wo ich gutes Geld verdiene, aber auf der Bank sitze. Ich habe keinen Bock mehr auf die Bank! Ich weiß, dass ich sehr gute Optionen habe, denen ich mehr oder weniger nur zusagen muss."

 

13 Kommentare