FC Bayern in Doha Costa startet durch: Mit Wärme und Musik

Auch im Sand schnell unterwegs: Douglas Costa. Foto: dpa

Der Brasilianer blüht im angenehm warmen Doha förmlich auf: Douglas Costa tut die Arbeit im Traingslager des FC Bayern "sehr gut". Nach einigen Verletzungen vor allem zu Beginn der Hinrunde steht der Flügelflitzer voll im Saft.

 

Doha - "Es ist nicht so kalt wie in München und auch nicht so warm wie in Porto Alegre. Also sehr angenehm!" Douglas Costa geht's im Moment so richtig gut. Der Brasilianer läuft bei den Traingseinheiten des FC Bayern in Doha/Katar mitunter im Langarmshirt auf - bei 23 Grad und Windstille.

Das Wetter ist für den 26-jährigen Flügelspieler in diesen Tagen eine heiße Sache:  Die Vorbereitung tut ihm "sehr gut", wie ihn der FC Bayern auf seiner Vereinswebsite zitiert. "Wir arbeiten sehr fokussiert für den zweiten Teil der Saison. Das ist sehr wichtig."

Im Heimaturlaub in Porto Alegre hatte der Brasilianer seinen Akku wieder aufgeladen, jetzt greift er wieder an. Kraft für das harte Trainingsprogramm gebe ihm auch die Musik: "Sie ist sehr wichtig für mich, um zu relaxen, sie versetzt mich in eine gute Stimmung und macht mir Freude."

Costas Lieblingssänger ist übrigens sein Landsmann Wesley Safadão. "Mit ihm bin ich gut befreundet."

 

0 Kommentare