FC Bayern-Hinrundenbilanz Zeugnisse: Von Einser-Schülern und Versetzungsgefährdeten

Wie gut konnten die Spieler die Erwartungen erfüllen? Die Hinrunden-Noten der Bayern-Spieler die mindestens auf einen Einsatz kamen. Klicken Sie sich durch! Foto: dpa/Augenklick/AZ-Montage

Herbstmeister sind die Bayern, elf Punkte Vorsprung, nicht ein Spiel ging in der Liga verloren. Die AZ stellt ein Zeugnis aus. Neuer oder Bernat als Muster-Profis, Shaqiri und Höjbjerg fallen durchs Raster

 

München - Ivica Olic (Wolfsburg), Benedikt Höwedes (Schalke), Marco Reus (Dortmund), Elkin Soto (Mainz) – diese Viererbande ist es, die das Kunstwerk vollbrachte, gegen den FC Bayern in dieser Bundesliga-Saison ein Tor zu erzielen. Torhüter Manuel Neuer musste nur vier Mal hinter sich greifen. Absoluter Hinrunden-Rekord!

Und der Serienmeister nimmt alle Bestwerte mit, die auf dem Weg zum nächsten Titel liegen. Elf Punkte Vorsprung auf den Zweiten gab es zur Winterpause noch nie, dazu alle Heimspiele gewonnen, überhaupt verlor die Truppe von Trainer Pep Guardiola noch kein Spiel.

Die AZ stellt den Bayern-Kickern ein Zeugnis aus.

Die Bewertungen sehen Sie in der oben angelegten Bildergalerie.

4 Kommentare