FC Bayern Heynckes warnt vor Borisov

FC-Bayern-Trainer Jupp Heynckes will sich vor dem Champions-League-Spiel beim weißrussischen Meister FC BATE Borissow nicht mit Siegesserien beschäftigen.

Minsk – Bayern-Trainer Jupp Heynckes will sich vor dem Champions-League-Spiel beim weißrussischen Meister FC BATE Borisov  nicht mit Siegesserien beschäftigen. „Ich denke, dass die Champions League als solche eine große Herausforderung darstellt. Es ist das zweite Spiel, wir sind gut gestartet und wollen auch hier gewinnen“,
sagte der Trainer des deutschen Fußball-Rekordmeisters einen Tag vor der Partie am Dienstag. „Man sollte erstmal die 90 Minuten spielen, bevor man an irgendwelche Rekorde denkt“, sagte Heynckes. Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte hätten die Münchner bei einem Erfolg zum Saisonstart zehn Pflichtsiege hintereinander verbucht.

 

Heynckes bescheinigte dem achtmaligen weißrussischen Meister eine gute Organisation, gute Spieler und einen „eindrucksvollen“ 3:1-Sieg beim französischen Mitkonkurrenten Lille, der Borisov an die Tabellenspitze der Gruppe brachte. Dazu sei der ehemalige Bundesliga-Profi Alexander Hleb gut in Form und „sicher der Kopf der Mannschaft“.

Vor dem ersten Auswärtsauftritt dieser Königsklassen-Spielzeit gegen die mitten in der Saison stehenden Weißrussen forderte auch Torhüter Manuel Neuer die richtige Fokussierung. „Wir müssen natürlich aufpassen, dass wir keinen Schritt zurückgehen, sondern weiter Schritte nach vorne machen“, sagte der Nationalkeeper.
 

 

2 Kommentare