FC Bayern gegen Hertha BSC Aufstellungen: So lässt Pep gegen Hertha spielen

Javi Martínez gibt acht Monate nach seinem Kreuzbandriss sein Comeback beim FC Bayern. Foto: firo

Wunder-Comeback von Javi Martínez. Der Spanier kehrt acht Monate nach seinem Kreuzbandriss in den Kader des FC Bayern zurück. Die Bank kommt einem spanisch vor.

 

München - Damit hatten wohl die kühnsten Optimisten nicht gerechnet: Javi Martínez ist zurück. Der Spanier gibt acht Monate nach seinem Kreuzbandriss sein Comeback beim FC Bayern. Zwar sitzt der Defensivspezialist zunächst auf der Bank, steht aber erstmals seit dem 13. August wieder im Kader der Münchner.

Neben Martínez kehrt auch Bastian Schweinsteiger zurück. Der Weltmeister läuft nach Sprunggelenksproblemen und Krankheit sogar von Beginn auf.

Nur 14 Spieler stünden ihm nur zur Verfügung hatte Pep Guardiola am Freitag auf der Preesekonferenz vor dem Bundesliga-Spiel gegen Hertha BSC geklagt. Der Ausfall von Rafinha bereitete dem Coach des FC Bayern zusätzliche Kopfschmerzen. Am Ende sind es dann doch 18, die ihm gegen Hertha zur Verfügung stehen.

So konnte er auch Xabi Alonso, Thiago und Juan Bernat schonen. Bernat hatte Guardiola eine Pause in Aussicht gestellt, nachdem der kleine Spanier 43 der 44 Pflichtspiele bestritten hat.

Die Aufstellung des FC Bayern:

Neuer - Weiser, Boateng, Dante - Gaudino, Schweinsteiger, Rode, Lahm, Götze - Müller, Lewandowski

Die Bank:

Reina - Alonso, Thiago, Martínez, Pizarro, Bernat, Kurt

 

0 Kommentare