FC Bayern Demichelis: Wegen des Trainers nach Malaga

Sein letztes Tor für den FC Bayern: Der Argentinier feiert mit den Fans seinen Treffer zum 1:0 beim 4:2 gegen den SC Freiburg Ende Oktober. Foto: sampics/Matzke

MÜNCHEN - Nach mehr als sieben Jahren verlässt der von Coach Louis van Gaal nicht mehr benötigte Innenverteidiger Martin Demichelis nach Spanien zum Abstiegskandidaten Malaga. Aber auch Spitzenklubs wollten ihn.

 

„Ich konnte zu Sevilla, Valencia, Napoli oder Florenz wechseln", verriet der argentinische Nationalspieler der "Bild". Dennoch entschied er sich für den Tabellen-18. der spanischen Priimera Division. Warum? Demichelis: "In Málaga ist Manuel Pellegrini der Trainer, mit dem Ich 2002 bei River Plate Buenos Aires Meister wurde. Es herrscht großes Vertrauen zwischen uns.“

Auch zwei Bundesligisten seien interessiert gewesen. Leverkusen und Hamburg hätten ihre Fühler ausgestreckt, von Demichelis aber sofort eine Absage bekommen. "Ab sofort bin ich Bayern-Fan Nr.1. Deshalb hätte ich nie innerhalb der Bundesliga wechseln können", so Demichelis.

 

0 Kommentare