FC Bayern Butt: Haben gegen den HSV etwas gutzumachen

Hat seinen Vertrag um ein Jahr bis 2011 verlängert: Jörg Butt. Foto: dpa

MÜNCHEN - Vor dem Duell mit ihrem Ex-Klub am Sonntag (17.30 Uhr) sind Torhüter Jörg Butt und Stürmer Ivica Olic optimistisch, dass der FC Bayern sich für die 0:1-Niederlage im Hinspiel revanchiert

 

Trotz gerissener Siegesserie geht der deutscheFußball-Rekordmeister Bayern München selbstbewusst ins Spitzenduellmit dem Hamburger SV. „Ich bin überzeugt, dass unsere Qualität höherist“, sagte Stürmer Ivica Olic vor dem Bundesliga-Spiel am Sonntag.Der 30-jährige Ex-Hamburger weiß allerdings noch nicht, „ob ichspielen darf“, berichtete Olic am Donnerstag in München. Zuletztplagte sich der Kroate mit leichten Rückenproblemen herum, hat dieseaber inzwischen überstanden. Auch Flügelflitzer Arjen Robben dürftenach seinen muskulären Problemen wieder zur Verfügung stehen.

Offen ist der Einsatz von Abwehrchef Daniel van Buyten, der sichnach seinem Muskelfaserriss im Aufbautraining befindet. Nach dreizehnPflichtspiel-Erfolgen in Serie hatten die Bayern am vorigen Samstagnur ein 1:1 beim 1. FC Nürnberg erreicht. „Es ist von Vorteil, dasswir uns jetzt ohne englische Woche auf das Spiel vorbereitenkonnten“, betonte Torwart Jörg Butt.

Dem 35-Jährigen Schlussmann imponiert vor allem Hamburgs Star-Stürmer Ruud van Nistelrooy. „Er ist ein Weltklassespieler undbereichert die Bundesliga“, sagte Butt. Nach der 0:1-Pleite imHinspiel gegen den HSV „haben wir am Sonntag auch etwas gutzumachen“.

 

0 Kommentare