FC Bayern beobachtet Stürmer Krallt sich der Rekordmeister Evertons Romelu Lukaku?

Ist der FC Bayern heißt auf den belgischen Nationalspieler Romelu Lukaku? Foto: az, dpa

Steht Everton-Stürmer Romelu Lukaku im Fokus des FC Bayern? Wie der "Mirror" berichtet, sollen die Münchner den 22-Jährigen zuletzt in England beobachtet haben.

 

München - Es ist eigentlich kein neues Gerücht: Romelu Lukaku soll auf der Wunschliste des FC Bayern stehen. Bereits vor zwei Jahren interessierte sich der deutsche Rekordmeister für die Dienste des belgischen Nationalstürmers. 2014 blieb es jedoch nur bei einem Gerücht.

Das könnte sich jetzt ändern: Wie Neil Moxley, der Sportchef der Sunday People des "Mirror" schreibt, soll der FC Bayern erneut ein Auge auf den 22-Jährigen geworfen haben. Laut Moxley war Bayern-Direktor Michael Reschke am vergangenen Dienstag in Birmingham, um Everton-Stürmer Romelu Lukaku beim Spiel gegen Aston Villa zu beobachten. Was Reschke sah: Einen 3:1-Erfolg Evertons und das insgesamt 18. Saisontor des Belgiers in dieser Premier-League-Saison.

70 Millionen Euro Ablöse für Lukaku?

Lukaku gilt als einer der besten Stürmer der englischen Topliga. Die Statistik untermauert dies: Allein in dieser Saison traf der Stürmer in 35 Pflichtspielen bereits 23 Mal! Dazu kommen noch 37 weitere Treffer, die der 22-Jährige seit seinem Wechsel von Belgien nach England im Jahr 2011 erzielte. Summa summarum erzielte der Stürmer bisher 60 Tore in 140 Spielen der höchsten englischen Liga.

Der Knackpunkt: Die mögliche Transfersumme! Mit einem aktuellen Marktwert von 35 Millionen Euro (Quelle: transfermarkt.de) und einem Vertrag bis 2019 dürften die Dienste des belgischen Stürmers nicht billig werden. Zudem müssten sich die Münchner wohl auf ein Wettbieten einstellen: Zuletzt hieß es in britischen Medien, der FC Chelsea sei bereit, rund 70 Millionen Euro für Lukaku zu überweisen.

 

4 Kommentare