FC Bayern Bayern-Star Ribéry wird operiert

Nie wieder in blau? Franck Ribéry droht die Verbannung aus der Nationalmannschaft. Foto: dpa

MÜNCHEN - Franck Ribéry muss erneut unters Messer, aber an der Saisonvorbereitung beim FC Bayern München soll er wie geplant teilnehmen. Der 27 Jahre alte französische Fußball-Nationalspieler wird am 25. Juni in München wegen einer «weichen Leiste» operiert.

 

Nach einem zwei bis dreitägigen Klinik-Aufenthalt und anschließendem Urlaub wird Ribéry am 15. Juli in München zurückerwartet, wenn Trainer Louis van Gaal beim Double-Gewinner die zweite Phase der Saisonvorbereitungen einläutet.

Ribéry kehrte bereits zurück und quartierte sich in einem Münchner Krankenhaus ein. Der FC Bayern hatte den Franzosen per Privatjet aus Paris heimgeflogen, wo die «Equipe tricolore» nach dem vorzeitigen K.o. bei der Weltmeisterschaft in Südafrika auf dem Flughafen Le Bourget eingetroffen war. Ribéry werde wie vorgesehen am 15. Juli das Training aufnehmen, erklärte Bayerns Pressechef Markus Hörwick. Der Routineeingriff an der Leiste war zum Saisonende mit Bayern-Arzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt abgesprochen worden.

Wegen diverser Verletzungen (Knie, Adduktoren, Patellasehne) und anderer Wehwehchen (Nagelbettentzündung) hatte Ribéry im vergangenen Jahr weitgehend bei den Saisonvorbereitungen gefehlt. In der Hinrunde der Bundesliga bestritt er nur sechs Einsätze, insgesamt kam er in der vergangenen Spielzeit auf nur 19 Bundesligaspiele.

Trainer van Gaal steht in der ersten Vorbereitungsphase bis zum 4. Juli wegen des Fehlens der WM-Spieler nur ein Rumpfkader zur Verfügung. Von 15. Juli an werden dann auch die WM-Teilnehmer peu à peu zurückkehren. Sein Trainingslager (19. bis 24. Juli) schlägt der FC Bayern in Riva am Gardasee auf. Am 16. August steht in Köln mit dem Pokalauftakt gegen die Amateure von TSV Germania Windeck das erste Pflichtspiel auf dem Programm.

dpa

 

0 Kommentare