FC Bayern Bayern-Boss Rummenigge: "Messi? Für mich ist Ribéry Favorit"

Nach dem Pott nun die persönliche Auszeichnung? Franck Ribéry ist auf der Top-3-Liste zu Europas Fußballer des Jahres. Foto: dpa

Bayerns Vorstandsvorsitzender spricht über die Wahl zu Europas Fußballer des Jahres, die neue Jagd aufs Triple – und sagt, was mit Gustavo passiert.

 

AZ: Herr Rummenigge, Franck Ribéry ist unter den letzten Dreien bei der Wahl zu Europas Fußballer des Jahres. Hat er eine Chance gegen Lionel Messi vom FC Barcelona und Cristiano Ronaldo von Real Madrid?

KARL-HEINZ RUMMENIGGE: Wir sind froh, dass nach langen, langen Jahren mal wieder ein Bayern-Spieler unter den ersten Dreien ist. Franck hat sich das verdient. Er hat eine überragende Saison gespielt und maßgeblich dazu beigetragen, dass wir das Triple gewonnen haben. Die anderen zwei haben auch eine gute Saison, aber Franck hat von allen Dreien die beste gespielt.

AZ: Wird nicht oft einfach automatisch Messi gewählt?
Er ist unbestritten ein großartiger Fußballer, aber verletzungsbedingt hat er nicht so eine Super-Saison gespielt, zumindest international. Deshalb denke ich, dass Franck ganz gute Chancen hat. Durch das Triple ist er für mich der Favorit.

Lesen Sie hier: Europas Fußballer des Jahres: Ribéry mit Messi und Ronaldo nominiert

AZ: Am Freitag startet der FC Bayern seine Titelverteidigungssaison mit dem Heimspiel gegen gegen Gladbach. Sehen Sie irgendwelche Probleme? Sorgen?
Nein. Ich glaube, wir haben einen sehr guten Kader und bin optimistisch, dass wir gut aus den Startlöchern herauskommen. Auf jeden Fall besser als vor zwei Jahren (Bayern unterlag 0:1, d.Red.), davon bin ich überzeugt.

AZ: Was stimmt Sie bei der erneuten Jagd auf das Triple besonders hoffnungsfroh?
Die Qualität des Kaders in Verbindung mit der Qualität des Trainers. Pep Guardiola passt gut zu uns, ist ein guter Typ. Ich habe mit Spielern gesprochen, die mir gesagt haben, dass sie sehr glücklich mit Pep sind, auch mit der Art, wie er Fußball interpretiert und lehrt. Es wird sehr intensiv gearbeitet. Das einzige kleine Handicap, das wir haben, ist die Tatsache, dass drei Spieler durch den Confed-Cup erst später in der Vorbereitung zu uns gestoßen sind. Dante, Martínez und Gustavo können natürlich noch nicht bei 100 Prozent sein, aber das wird sich in den nächsten Wochen kontinuierlich verbessern.

AZ: Wie gut hat sich Neuzugang Thiago bereits integriert?
Es war eine gute Empfehlung von Pep, dass wir Thiago geholt haben. Er ist technisch gut, taktisch gut, körperlich sehr präsent. Das ist ein Spieler, an dem wir noch viel Freude haben werden.

AZ: Mario Götze ist letzten Freitag ins Mannschaftstraining eingestiegen.
Auf ihn freue ich mich besonders, denn dann kriegen wir nochmal einen Schub. Weil er andere Qualitäten hat, die uns auch gut zu Gesicht stehen. Wir haben eine Offensive, die à la Bonheur ist. Ich würde sagen: So viele Möglichkeiten hatten wir noch nie.

AZ: Nur Stoßstürmer Mario Mandzukic ist unzufrieden, weil er nicht mehr unumstrittener Stammspieler ist.

Nein, Mario ist nicht unzufrieden. Er hat in Rehden gut gespielt, auch wenn er kein Tor gemacht hat. Ich kann versichern, dass Mandzukic zu 100 Prozent beim FC Bayern bleibt. Wir sind mit ihm total zufrieden. Ich habe mit Guardiola über Mario gesprochen und der Trainer hat mir bestätigt, dass er mit Mario plant, dass er eine wichtige Rolle in dieser Saison spielen wird.

AZ: Darf Luiz Gustavo den FC Bayern verlassen?
Wolfsburg-Manager Klaus Allofs hat sich vor circa zehn Tagen bei mir gemeldet, ob er mit Berater und Spieler Kontakt aufnehmen dürfe – das habe ich erlaubt. Jetzt liegt es an Luiz, zu entscheiden, was er macht. Er hat relativ viele Anfragen wie ich weiß – aus Spanien, England, sogar aus Russland und eben aus Wolfsburg. Die Frage ist, ob Luiz ein Jahr vor der WM in seiner Heimat zu einem Klub möchte, der nicht mal international spielt, oder ob er ins Ausland möchte. Wenn er bleiben will, bleibt er. Wenn er gehen will, müssen wir sprechen.

AZ: Das heißt: Pep Guardiola legt kein Veto ein?
Wenn Luiz gehen möchte und ein Verein unsere Vorstellungen erfüllt, sind wir gesprächsbereit.

AZ: Könnte es weitere Transfers geben?
Wir werden - abgesehen vom Fall Luiz Gustavo - keinen weiteren Spieler mehr abgeben.

 

1 Kommentar