FC Bayern Basketball Siegesserie der Bayern: Die Unbezwingbaren

Nihad Djedovic ist Bayerns Topscorer – und punktet derzeit praktisch nach Belieben. Foto: dpa

Bayerns Basketballer stehen ohne Niederlage an der Spitze der Bundesliga – und sehen sich dennoch erst in der Entwicklungsphase. Wer im Team von Trainer Svetislav Pesic welche Rolle hat.

 

München - Fünf Spiele, fünf Siege. Die bisherige Bundesliga-Bilanz der Basketballer des FC Bayern ist makellos. Und hinter jedem Sieg steht ein Ausrufezeichen: Zuletzt schossen die Bayern am Sonntagabend die Frankfurt Skyliners mit 97:65 vom Platz. Die Konkurrenz dürfte mit Besorgnis wahrnehmen, dass Trainer Svetislav Pesic und seine Mannschaft sich dabei gerade erst auf dem Anfang ihres gemeinsamen Weges als Mannschaft wähnen. „Es gibt noch viele Sachen, die wir entwickeln müssen“, sagt Pesic. „Wir arbeiten weiter daran, Kontinuität zu erreichen.“

Dabei dominieren die unbezwingbaren Bayern schon jetzt die Liga wie nie zuvor mit ihrem hochtalentierten Kollektiv – die AZ erklärt die Rollen der Spieler.

Malcolm Delaney – das Gehirn: Steht der US-Aufbauspieler auf dem Feld, kontrolliert und lenkt er das Spiel – mit Punkten und Pässen.

Heiko Schaffartzik – der Eiskalte: Seine Spezialität sind rotzfreche Dreier, wenn sie der Gegner am wenigsten brauchen kann.

Steffen Hamann – der Anführer: Auch mit weniger Spielzeit ist der Kapitän als Integrationsfigur unersetzlich.

Lucca Staiger – der Scharfschütze: Nach drei Einsätzen hat der Neu-Münchner eine Dreierquote von 83,3 Prozent.

Demond Greene – das Vorbild: Der Teamälteste (34) beeindruckt mit Arbeitseifer und dem Körper eines Superhelden.

Nihad Djedovic – das Supertalent: Topscorer bei den Bayern ist er schon, ein europäischer Topspieler könnte er werden.

Bryce Taylor – der Flugkünstler: Kein anderer im Bayern-Team springt so hoch und punktet so spektakulär wie er.

Paul Zipser – das Zukunftsprojekt: 19 Jahre alt – und ein herausragendes Talent in Deutschland.

Robin Benzing – das Uhrwerk: So verlässlich wie in der laufenden Saison punktete der Nationalspieler noch nie.

Boris Savovic – der Unsichtbare: Die Aufmerksamkeit ziehen andere auf sich. Der unglaublich solide Savovic punktet derweil nach Belieben.

Chevon Troutman – der Instinkt-Basketballer: Wissen, wann wo auf dem Parkett zu sein – Troutman hat’s im Blut. Rennen kann er sowieso.

Deon Thompson – der Raubvogel: Noch lauert der verletzte Ex-Berliner (Handbruch) auf seine Chance. Dann wir er zuschlagen...

Yassin Idbihi - der Nimmermüde: Eine Mannschaft hat Klasse, wenn sie einen wie ihn auf der Bank hat: Vorbildlich in Sachen Kampfgeist – einer, der nie aufgibt.

John Bryant – der Angstmacher: Alleine seine Präsenz auf dem Feld beeinflusst das Spiel. Wuchtig, eckig – und ein Premium-Center.

 

0 Kommentare