FC Bayern Basketball Robin Benzing fällt aus

Fehlt sechs Wochen: Robin Benzing. Foto: Rauchensteiner/Augenklick

Schon wieder ein Verletzter bei den Basketballern des FC Bayern München: Mit Robin Benzing fällt der nächste Profi aus

 

München - Svetislav Pesic muss sich gerade wie im falschen Film vorkommen. Seit Anfang der Saison muss der Bayerntrainer auf eine Verletzung nach der anderen reagieren. Besonders die Position des Small Forward ist eine einzige Baustelle. Eigentlich sollte hier sein Kapitän Bryce Taylor spielen, der ist aber seit Saisonbeginn verletzt. Immerhin konnte Taylor diese Woche erstmals wieder mit der Mannschaft trainieren.

Paul Zipser, der nach seinem Innenbandriss ein halbes Jahr gefehlt hatte, gab vor knapp drei Wochen sein Comeback. Die Personalsituation schien sich zu entspannen – gestern aber der nächste Rückschlag: Robin Benzing fällt sechs Wochen aus. Er war im Training umgeknickt und hatte sich eine Bänderverletzung im rechten Knöchel zugezogen, so die Diagnose.

Nihad Djedovic und Lucca Staiger müssen nun weiterhin auf der Position aushelfen. Als nomineller Small Forward steht nur noch Zipser zur Verfügung, der Druck auf Taylor wird größer. Trainer Pesic hatte am Dienstag, vor der Benzing-Verletzung, über seinen Kapitän gesagt: „Wir müssen ihn step-by-step aufbauen und kein Risiko eingehen, dass wir ihn wieder verlieren.“ Die Angst vor Verletzungen ist groß wie nie. Nun muss Pesic schon wieder überlegen, wie er das Team umstellt.

 

0 Kommentare