FC Bayern Basketball Nach Abgang von Delaney, Hamann und Thompson: Die Lückenfüller des FCBB

Malcom Delaney, Steffen Hamann und Deon Thompson haben den FCBB verlassen - wer übernimmt ihre Rollen? Foto: AZ-Montage | dpa

Nach den Abgängen von Delaney, Hamann und Thompson müssen sich die Basketballer auf und neben dem Court neu aufstellen. Die AZ erklärt, wer für das Team von Pesic nun wichtiger wird

München - Mit einem elftägigen Trainingslager hat die „Mission Titelverteidigung“ für die Basketballer des FC Bayern begonnen. Die Mannschaft von Trainer Svetislav Pesic legte in Bruneck in Südtirol die Basis für die neue Saison – allerdings ohne die drei Schlüsselspieler Malcolm Delaney, Steffen Hamann und Deon Thompson. Die AZ erklärt, wie die Abgänge kompensiert werden sollen.

DIE DELANEY-LÜCKE:

Den überragenden Spieler der letzten Saison hätte der FC Bayern gerne in München gehalten, Malcom Delaney entschied sich anders: für viel Geld, aber die schlechtere sportliche Perspektive in Russland. Dort spielt Delaney für Lokomotive Kuban Krasnodar nur im Eurocup (vergleichbar mit der Europa League im Fußball) und nicht wie in München Euroleague, der Champions League des Basketballs. 1,1 Millionen Euro netto verdient Delaney in Krasnodar pro Jahr. „Selbst wenn wir dieses Geld gehabt hätten – wir bezahlen es sowieso nicht“, stellt Trainer Svetislav Pesic klar.

Eins zu eins kann der wertvollste Spieler der Liga (MVP) nicht ersetzt werden. Bayerns Aufbauspieler Heiko Schaffartzik, Anton Gavel und Vasilije Micic sollten die MVP-Lücke zu dritt aber weitestgehend schließen können. Schaffartzik hat letztes Jahr besonders in den Playoffs gezeigt, dass er die wichtigen Würfe trifft und immer Verantwortung übernimmt. Mit Anton Gavel kommt ein erfahrener Spieler mit ebendiesen Qualitäten von Serienmeister Bamberg. Der 29-jährige Slowake mit deutschem Pass ist zudem einer der besten Verteidiger der Liga. Neben den zwei erfahrenen Spielern soll der hochtalentierte serbische Neuzugang Vasilije Micic aufgebaut werden. „Micic ist ein purer Point Guard, der mehr für andere spielt, der gute Assists macht“, erklärt Pesic. Micic zieht den Pass zum Mitspieler dem eigenen Wurf vor. Davon profitieren Spieler wie Nihad Djedovic, der Topscorer der vergangenen Saison, Lucca Staiger oder John Bryant. „Micic ist ein Typ wie Hamann, der für die Mannschaft spielt“, sagt Pesic.

DIE HAMANN-LÜCKE:

Mit Steffen Hamann verliert der FC Bayern die Identifikationsfigur und den emotionalen Anführer. „Er war ein richtiger Kapitän, hat der Mannschaft immer sehr geholfen, auch wenn er wenig gespielt hat“, lobt Pesic. Hamann wechselte 2010 als Kapitän der deutschen Nationalmannschaft zum FC Bayern in die Zweite Liga und wurde durch seinen offenen Umgang mit den Fans zu deren Lieblingsspieler. Ein möglicher Nachfolger des Schweinsteiger-Kumpels wäre Bryce Taylor. Der Small Forward spielte überragende Playoffs für Bayern und galt als der „heimliche MVP“. Auch seine vorzeitige Vertragsverlängerung bis 2016 inklusive Option auf ein weiteres Jahr ist ein klares Zeichen. Taylor taugt zur neuen Identifikationsfigur, findet auch der Trainer: „Taylor bringt alle Voraussetzungen mit: Er ist sympathisch, spielt attraktiven Basketball, er ist eine gute Person.“

Das könnte Sie auch interessieren: Bryce Taylor neuer Kapitän der Bayern-Basketballer

DIE THOMPSON-LÜCKE:

Mit Deon Thompson ging auch unter dem Korb eine der tragenden Säulen der Meistermannschaft. Der athletische Power Forward wäre ebenso wie Delaney „gerne hier geblieben“, sagt Pesic, „wir können diese Spieler aber nicht bezahlen.“ Thompson wechselt in den Nordosten von China, zu den Liaoning Flying Leopards, wo er mit einem prall gefüllten Geldbeutel durch eine sportlich wenig relevante Liga dribbeln wird. Die mangelnde Athletik auf den großen Positionen soll ein hochkarätiger Neuzugang wettmachen: Der serbische Nationalspieler Dusko Savanovic. In Istanbul und Valencia spielte der 30-jährige Power Forward zuletzt vier Jahre in Folge Euroleague und legte starke Zahlen auf. In insgesamt 89 Euroleague-Spielen hat Savanovic bewiesen, dass er mit den Besten Europas mithalten kann.

 

1 Kommentar