FC Bayern Basketball Drei Siege in Serie - Startrekord für Bayern

Die Basketballer lassen Ludwigsburg keine Chance: Ein klarer 95:71-Auswärtssieg

 

LUDWIGSBURG Normalerweise muss es ein schlechtes Zeichen sein, wenn der zweimalig beste Spieler der Basketball-Bundesliga – zum ersten Mal überhaupt – keinen einzigen Punkt erzielt. Nicht so bei den Basketballern des FC Bayern. Die konnten beim 95:71-Auswärtserfolg bei den Riesen Ludwigsburg locker verschmerzen, dass ihr Star John Bryant sein Händchen so gar nicht locker bekam.


Erst Bonn, dann Bamberg, nun Ludwigsburg: Nach drei Spielen in der Saison 2013/14 sind die Bayern weiter ungeschlagen – und noch nie besser in eine Saison gestartet. Bisher geht das Konzept von Trainer Svetislav Pesic mit einem breit aufgestellten Kader und vielseitig einsetzbaren Spielern perfekt auf: Die Ludwigsburger, eigentlich ein unangenehm zu spielender, weil bissiger Gegner, hielten knapp zehn Minuten einigermaßen mit den Bayern mit – dann waren sie letztlich chanenlos. Zweitweise lag Pesics Mannschaft mit bis zu 26 Punkten vorne.


„Wir haben 30 Minuten konzentriert gegen eine Mannschaft gespielt, die aggressiv verteidigt. Wir haben sowohl im Angriff als auch in der Verteidigung ordentlich Druck gemacht”, sagte Pesic – und bemerkte kritisch: „Das war natürlich gut, aber das Spiel hat auch gezeigt, dass wir noch nicht ganz so weit sind, ein komplettes Spiel auf diesem Niveau durchzuspielen”

FC Bayern: Delaney (18 Punkte), Djedovic (16), Benzing (14), Savovic (12), Taylor (11), Staiger (10), Schaffartzik (9), Idbihi (4), Troutman (1), Bryant, Hamann, Greene.

 

0 Kommentare