FC Bayern Basketball Benzing und Homan wollen nur spielen

 Foto: sampics/AK

Die Bayern-Basketballer peilen im Derby gegen den BBC Bayreuth am kommenden Sonntag den nächsten Sieg an.

 

MÜNCHEN Jared Homan und Robin Benzing sind sich einig. Wenn sie zwischen Spiel und Training wählen könnten, würden sich die beiden Basketballer des FC Bayern freilich immer für das Spiel entscheiden. Insofern ist die Woche vor der Partie am Sonntag (17 Uhr) beim BBC Bayreuth eine, die den beiden weniger Freude bereitet.

Zum ersten Mal seit Yannis Christopoulos Dirk Bauermann als Trainer abgelöst hat, kann sich das Team eine komplette Woche auf ein Spiel vorbereiten. Und das mit einem 81:69-Erfolg gegen Ludwigsburg im Rücken. Was Christopoulos freut („Das bringt einen positiven Effekt und verändert einiges”), ist für Jared Homan und Robin Benzing eher lästige Pflicht. „Als Spieler willst du immer spielen. Aber das Training bringt uns auch voran.” Benzing kann da nur zustimmen: „Spiele sind das Beste. Im Training hast du nicht die Wettkampfhärte. Allerdings kann man es auch als Vorteil sehen, wenn man ausgeruhter ist, weil man nur einmal die Woche ran muss.”

Der Sieg gegen die Ludwigsburger ist derweil kein Thema mehr. „Klar, gewinnen hilft jedem. Aber der Sieg ist Vergangenheit. Am Sonntag ist ein neuer Tag mit einer neuen Herausforderung”, sagt Christopoulos. „Dies anzunehmen, ist ein Teil des Prozesses, den wir derzeit durchlaufen.” 

 

0 Kommentare