FC Bayern adé Hier präsentiert Badstuber seine neuen Farben

, aktualisiert am 13.01.2017 - 10:46 Uhr
Schalke-Neuzugang Holger Badstuber (links) und Benedikt Höwedes. Foto: twitter.com/s04

Während sich seine neuen Teamkollegen im spanischen Benidorm auf die Bundesliga-Restsaison vorbereiten, bringt sich Neu-Schalker und Ex-Bayer Holger Badstuber in Gelsenkirchen auf Betriebstemperatur.

 

Gelsenkirchen/München - An dieses Bild muss man sich tatsächlich erst einmal gewöhnen, selbst wenn man kein eingefleischter Anhänger des FC Bayern ist.

Das Münchner Eigengewächs zeigte sich am Donnerstag erstmals seit seinem Wechsel vom deutschen Rekordmeister in den Pott im Trikot des FC Schalke 04.

"Ab heute in neuen Farben", schrieb der 27-jährige gebürtige Memminger auf Twitter.

Der Leihspieler des FC Bayern soll wie der andere Neuzugang Guido Burgstaller (zuletzt 1. FC Nürnberg) absolvierten am Abend ihre Medizinchecks.

Die beiden gehören nun offiziell zum Kader der Königsblauen. Innenverteidiger Badstuber leiht Schalke bis zum Saisonende aus, Burgstaller (27) kommt vom Zweitligisten 1. FC Nürnberg und unterschrieb einen Vertrag bis Sommer 2020.

"Mit den beiden Transfers haben wir unseren Kader auf den beiden Positionen verstärkt, bei denen wir den größten Bedarf haben", sagte Schalkes Sportvorstand Christian Heidel: "Guido Burgstaller verkörpert den Typ Stürmer, den wir benötigen: körperbetont, stark auch im Spiel gegen den Ball - und Guido weiß, wo das Tor steht."

Badstuber sei "von seinen Fähigkeiten ohne Zweifel ein Nationalspieler, der in den vergangenen Jahren lediglich großes Verletzungspech hatte", sagte Heidel: "Wir freuen uns auf einen Innverteidiger, dessen Spieleröffnung auf dieser Position mit zu den besten in der Bundesliga zählt."

Badstuber freut sich auf die neue Herausforderung. "Ich verspüre eine große Lust auf die Aufgabe Schalke, denn ich wollte zu so einem Klub: tolles Stadion, Wahnsinnsfans, Emotionen - und ich bin ein emotionaler Spieler", sagte der 31-malige Nationalspieler.

Bereits vor zwei Tagen hatten die beteiligten Vereine die Einigung über die Transfers bestätigt, allerdings vorbehaltlich des Medizinchecks. Am Freitag werden Badstuber und Burgstaller in der Schalker Arena vorgestellt. Im Testspiel am Samstag beim Drittligisten Chemnitzer FC könnten beide ihr Debüt geben.

 

2 Kommentare