Faszination Sechzig TSV 1860: Irre Fan-Unterstützung in Oliva Nova

Simon Lorenz und seine Teamkollegen beim Fanabend des TSV 1860 im Trainingslager in Oliva Nova. Foto: sampics/Augenklick

Der TSV 1860 und seine Fans - eine einmalige Liebesgeschichte. Gezeigt hat sich das einmal mehr im Wintertrainingslager in Spanien, zu dem mehr als fünf Dutzend Anhänger mitreisten.

München - Es ist mittlerweile eine Tradition - und für viele gehört es einfach dazu: Wenn der TSV 1860 kurz nach dem Jahreswechsel in wärmere Gefilde aufbricht, um die Grundlagen für eine erfolgreiche Rückrunde zu legen, dann können sie sich auch immer auf die Unterstützung ihrer Anhänger verlassen.

So auch in diesem Jahr: Rund 70 Sechzig-Fans traten die Reise nach Oliva Nova nahe Valencia an, um ihren Helden im Trainingslager nahe zu kommen, sie zu unterstützen und zu motivieren. "Einmal Löwe, immer Löwe. Eine kleine Macke muss man da schon haben", sagt ein Sechzig-Fan folgerichtig im Gespräch mit Sport1. "Ich habe in 40 Jahren mit Sechzig eigentlich alles mitgemacht – außer Erfolg", scherzt ein anderer.

Bierofka: Spieler durch Fan-Unterstützung hochmotiviert

Was die Löwen-Fans eint, sind die Leidensfähigkeit und der Wille, in schweren Zeiten zusammenzustehen. "Was bei uns in einem Jahr passiert, das passiert woanders in drei, fünf oder zehn Jahren. Bei uns ist immer was los. Aber wenn man einmal den Virus 'Sechzig' hat, dann kommt man nicht mehr davon weg", erzählt ein Anhänger.

Trainer Daniel Bierofka, der in diesem Jahr sein zweites Wintertrainingslager als Chef-Coach absolvierte, weiß die Leidenschaft der Fans zu schätzen. "Es ist auch für die Jungs eine riesige Motivation, vor ihren Fans zu trainieren. Das merkt man: Sie hauen sich voll rein und trainieren, bis es fast nicht mehr geht", sagt der 39-Jährige.

Ob die lautstarke Unterstützung unter der spanischen Sonne geholfen oder gehemmt hat, wird sich am kommenden Freitag zeigen. Dann nämlich gastieren die Löwen bei den Sportfreunden Lotte (19 Uhr im AZ-Liveticker), die als Tabellen-13. lediglich drei Zähler hinter Sechzig stehen.

 

2 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading