Fast überall sind Sommerferien Am Wochenende: ADAC erwartet massive Staus Richtung Süden

Mit dem Beginn der Sommerferien kommt es vermehrt zu Staus. (Symbolbild) Foto: Tobias Hase/dpa

In fast allen deutschen Bundesländern haben die Sommerferien bereits begonnen. Für das kommende Wochenende rechnet der ADAC daher vor allem Richtung Süden mit zahlreichen Staus.

 

München - Voll wird es am Wochenende wieder auf den deutschen Autobahnen: Mit Nordrhein-Westfalen startet das bevölkerungsreichste Bundesland in die Sommerferien - damit sind alle Länder außer Bayern und Baden-Württemberg in den mehrwöchigen Ferien. Der ADAC erwartet deswegen "eines der schlimmsten Reisewochenenden".

Auch Grenzkontrollen sorgen für Staus

Mit viel Verkehr rechnet der Verkehrsclub vor allem auf den Weg in den Süden. Auch auf den Autobahnen in Österreich, Kroatien, Frankreich, Italien und der Schweiz kann es zu Staus kommen. Bei der Fahrt zurück in die Heimat müssen sich Autofahrer an der Grenze zu Deutschland auf lange Wartezeiten bei den Einreisekontrollen einstellen.

Das sind die besonders belasteten Strecken laut ADAC: 

A 8 Karlsruhe – Stuttgart – München – Salzburg
A 9 Berlin – Nürnberg – München
A 61 Mönchengladbach – Koblenz – Ludwigshafen
A 93 Inntal-Dreieck – Kufstein
A 95/B 2 München – Garmisch-Partenkirchen
A 99 Umfahrung München.

Wer demnächst über die Tauernautobahn in den Urlaub fahren will, der wird bald ebenfalls viel Geduld brauchen: Trotz scharfer Proteste aus Bayern steht in Österreich eine Ausweitung der Fahrverbote bevor. Nach Tirol hat auch das Bundesland Salzburg Wochenend-Fahrverbote angekündigt, um den ausufernden Schleichverkehr auf den Nebenstraßen einzudämmen. Vom 13. Juli bis 18. August werden jeweils samstags und sonntags von 6.00 bis 20.00 Uhr alle Abfahrten der Tauernautobahn (A10) gesperrt.

 

11 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading