Fassadenwettbewerb Paulaner Brauerei: Erste Visionen für Langwied

Der Entwurf von Ott Architekten lässt aus farbigen Platten ein Mosaik an derFassade entstehen. In ihrer Bewertung des Entwurfs schrieb die Jury: „Boden,Gerste und Himmel werden in farbigen quadratischen Flächen grafischangedeutet, dazu kommt noch ein starker Auftritt im Nachtbild, bei demeinzelne Gebäude durch hinterleuchtete Fassaden in Szene gesetzt werden.“ Foto: Paulaner

Keinen ersten, dafür zwei zweite Plätze hat die Jury vergeben: Vertreter der Stadt, von Paulaner und freie Architekten haben aus acht Ideen zum Fassadenwettbewerb für den Neubau der Brauerei in Langwied drei Sieger gekürt.

 

München - Favoriten: die Entwürfe der „Ott Architekten“ aus Augsburg und der „03 Architekten“ aus München. Die beiden unterscheiden sich hauptsächlich durch ihre Fassade: Bei Ott ist sie ein Mosaik aus farbigen Platten, im Münchner Entwurf ist sie teilweise verspiegelt.

Der Entwurf von „Auer + Weber + Assoziierte“ mutet futuristisch an, die geschwungene Höhenlinie soll an die Alpenkette erinnern.

Alle drei Entwürfe werden jetzt analysiert, Baubeginn mit dem finalen Gewinner ist für Anfang 2014 geplant.

 

8 Kommentare