Fanfest des TSV 1860 Löwen-Investor Ismaik: "Das ist ein neuer Startpunkt"

, aktualisiert am 31.07.2016 - 19:02 Uhr
Weilten gemeinsam auf einer Yacht im Persischen Golf: Investor Hasan Ismaik und Löwen-Präsident Peter Cassalette. Foto: TSV1860

Der TSV 1860 feiert am Sonntag nicht nur ob der Rückkehr von Stefan Aigner ein ausgelassenes Fanfest. Investor Hasan Ismaik lässt über Stadionsprecher und Moderator Stefan Schneider ausrichten: "Lasst uns nicht zurückblicken"

 

München - An diesem Tag konnte nicht einmal der anfängliche Regen die Stimmung trüben. Der TSV 1860 feierte auf dem Vereinsgelände und auf den Parkplätzen vor der Geschäftsstelle ein gelungenes Fanfest. Im Rahmen der Mannschaftspräsentation ließ auch Investor Hasan Ismaik eine Botschaft übermitteln.

"Ich freue mich auf eine Riesen-Saison. Sechzig soll endlich wieder dahin, wo es hingehört", las Stadionsprecher Stefan Schneider den zirka 4000 anwesenden Anhängern vor. Ismaik hofft insgeheim darauf, dass die Sechzger mit einer rundum erneuerten Mannschaft wieder den Weg in die Bundesliga finden - womöglich schon in diser Spielzeit.

Die schwierige Vergangenheit, in der die Zusammenarbeit zwischen dem Zweitliga-Klub und dem Jordanier seit 2011 nicht immer vertrauensvoll und produktiv abgelaufen war, müsse man hinter sich lassen: "Lasst uns nicht zurückblicken. In den letzten fünf Jahren ist nicht immer alles optimal gelaufen."

Der Hauptgesellschafter wolle mit vielen jungen Spielern aus dem Nachwuchsleistungszentrum, die nicht mehr so leicht abgegeben werden dürfen, "etwas aufbauen - das soll ein neuer Startpunkt sein." Jeder solle Trainer Kosta Runjaic und seine Mansnchaft unterstützen: "Jeder soll wieder stolz sein können, Fan von 1860 zu sein."

Während anfangs vereinzelte Buhrufe zu vernehmen waren, klatschten die Fans in der Folge zunächst verhalten und schließlich etwas lautstarker Beifall - auch sie wissen, dass die Rückkehr von Stefan Aigner ohne die finanzielle Unterstützung des Jordaniers nicht machbar gewesen wäre. Die Sechzger scheinen derzeit tatsächlich einer besseren Zukunft entgegenzublicken - mit einer schlagkräftigen Mannschaft um Rückkehrer Aigner und auch mit einem begeisterten und spendablen Geldgeber Ismaik.

 
 

15 Kommentare