Fahrpreis geprellt Taxifahrer zusammengeschlagen: Ire rastet aus

Wegen 7,30 Euro wurde der Taxifahrer von einem betrunkenen Iren verprügelt und dabei schwer verletzt. Foto: dpa

Weil er den Fahrpreis nicht zahlen wollte: Ein irischer Randalierer hat einen Taxifahrer zusammengeschlagen und noch auf ihn eingetreten, als er bereits am Boden lag.

 

München - Ein stark alkoholisierter Ire hat am Samstagabend einen Taxifahrer zusammengeschlagen und eine Delle in dessen Auto getreten, weil er den Fahrpreis nicht bezahlen wollte. Der 37-Jährige war in der Hans-Fischer-Straße in ein Taxi gestiegen und hatte sich zum Sendlinger Tor fahren lassen. Statt dort den Fahrpreis von 7,30 Euro zu bezahlen, stieg er einfach aus und wollte gehen.

Als ihn der 23-jährige Taxifahrer aus Afghanistan daraufhin zur Rede stellte, beschimpfte ihn er Ire massiv und trat eine Delle in das Taxi. Daraufhin wollte er davonrennen, doch der Taxifahrer stellte sich dem Betrunkenen in den Weg. Daraufhin schlug der Ire dem 23-Jährigen mehrfach ins Gesicht, bis dieser zu Boden ging - und traktierte sein Opfer anschließend noch mit Fußtritten und weiteren Schlägen.

Mit schweren Verletzungen ließ er den Taxifahrer schließlich zurück und rannte davon. Die Polizei konnte den aggressiven Iren jedoch in der Nähe des Tatortes festnehmen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft München I hat der Ermittlungsrichter Haftbefehl gegen den 37-Jährigen erlassen.

 

2 Kommentare