Fahrkartenautomat in Unterschleißheim angezündet Täter flüchten ohne Beute - Fahndung läuft

Die Bundespolizei geht davon aus, dass mindestens zwei Täter versuchten den Fahrausweisautomaten aufzubrechen. Foto: Bundespolizei / az

Unbekannte Diebe demolieren am Dienstagmorgen Fahrkartenautomat am Bahnhof in Unterschleißheim. Warum die Gauner scheiterten.

 

Unterschleißheim - In den frühen Morgenstunden versuchten unbekannte Täter am S-Bahnhaltepunkt Unterschleißheim einen Fahrkartenautomaten der Deutschen Bahn aufzubrechen.

Gegen 02.40 Uhr schlug der automatische Alarm an. Einse Streife der Bundespolizei rückte zum S-Bahnhaltepunkt Unterschleißheim aus. "Vor Ort konnte am Bahnsteig 2 ein Fahrausweisautomat festgestellt werden, der deutliche Aufbruchspuren durch starke Hitzeeinwirkung aufwies", berichtetn Polizeisprecher Wolfgang hauner.

Zudem waren die beiden in der Nähe des Automaten befindlichen Lichtmasten außer Betrieb gesetzt.

Eine Nahbereichsfahndung im Umfeld des Tatorts durch Landes- und Bundespolizei, an der auch ein Hubschrauber eingesetzt worden war, brachte keinen Hinweis auf Täter.

Nach ersten Ermittlungen, so die Bundespolizei weiter,  wird davon ausgegangen, dass mindestens zwei Täter mittels technischen Gerätes versuchten, den Fahrausweisautomaten aufzubrechen. Aufgrund der Vorgehensweise geht die Bundespolizei von professionellen Tätern aus.

Über die Höhe des Sachschadens liegen derzeit noch keine Erkenntnisse vor. Bundespolizei ermittelt wegen eines besonders schweren Falles des Diebstahls.

 

0 Kommentare