Facebook-Nachrichten des 1860-Investors "Warum ist die Banane krumm?" - Fans verhöhnen Ismaik

Veröffentlichte neue Nachrichten, die ironische Fan-Reaktionen nach sich zogen: 1860-Investor Hasan Ismaik. Foto: sampics/Augenklick

1860-Investor Hasan Ismaik veröffentlich seit geraumer Zeit seine Botschaften auf Facebook. Dort gibt's dafür von einigen Löwen-Fans Hohn und Spott: "Erfolgreicher Baumagnat permanent einer ahnungslosen Lage"

 

München - Hasan Ismaik wird nicht müde, seine Nachrichten über die Sozialen Netzwerke abzufeuern. Der Jordanier hatte am Sonntagabend und Montag zwei weitere Botschaften veröffentlicht. Während der TSV 1860 weiter zum eigenwilligen Kommunikationsmittel des Gesellschafters schweigt, reagieren die Fans auf die Fragen des Facebook-Investors.

Einige können Ismaiks Ärger nachvollziehen und schimpfen über die Misswirtschaft der Geschäftsführung, andere schlagen die Hände über dem Kopf zusammen und sprechen dem Jordanier jegliche Kompetenzen ab, weil er sich mit seinen Nachrichten unglaubwürdig mache.

Jetzt wird der 39-Jährige auch auf den Arm genommen: "Wir alle wundern uns gerade über die Facebook-Seite "Hassanleaks" - also über die bahnbrechenden Erkenntnisse, die der 1860-Investor Hassan Ismaik unter ‪#‎Ismaik1860‬ seit Kürzerem veröffentlicht! Einem User von loewenfreun.de ist es nun gelungen, die schon bereit liegenden nächsten Stellungnahmen des Investors aufzudecken, und bereits vorab zu veröffentlichen", steht auf der Facebook-Seite der Freunde des Sechzgerstadions geschrieben.

Das ist freilich nur ein Scherz, denn die nachfolgenden Botschaften sind der Fantasie des Users entsprungen: "Warum, warum ist die Banane krumm?" fragt er sich ebenso wie: "Wie kann es sein, dass ein erfolgreicher Immobilien- und Baumagnat sich quasi permanent in einer ahnungslosen Situation befindet, obwohl ihm alle möglichen INformationsinstrumente zur Verfügung stehen?"

 

Wir alle wundern uns gerade über die Facebook-Seite "Hassanleaks" - also über die bahnbrechenden Erkenntnisse, die der...

Posted by Freunde des Sechz'ger Stadions e.V. on  Montag, 11. Januar 2016
 

4 Kommentare