Ex von Mariah Carey Latino-Star Luis Miguel wurde verhaftet

Auch Nichtstun, genauer gesagt Nichterscheinen, kann mit einer Verhaftung enden. Das musste Latino-Sänger Luis Miguel jetzt am eigenen Leib erfahren.

 

Luis Miguel (47, "Romances") zählt zu den größten Stars der Latino-Szene. Jetzt wurde der mexikanische Sänger laut "Telemuno Amarillo" in Los Angeles verhaftet. Der Grund: Miguel ist mehrmals nicht zu Gerichtsverhandlungen erschienen, bei denen er hätte anwesend sein müssen. Dem Bericht zufolge wurde der 42-Jährige allerdings kurze Zeit später und nach Zahlung einer Kaution wieder freigelassen.

Ex-Manager klagt gegen ihn

Vor Gericht hätte sich Miguel eigentlich einer Klage seines Ex-Managers stellen sollen. Dieser fordert rund eine Million US-Dollar unbezahltes Honorar und hat dies offenbar schon 2016 von einem Richter in New York zugesprochen bekommen.

Vor allem in Südamerika ist Luis Miguel ein Mega-Star. Im Laufe seiner Karriere gewann er fünf Grammys und verkaufte mehr als 100 Millionen Platten. Für internationale Aufmerksamkeit sorgte er 2001 aber vor allem seine Beziehung zu Mariah Carey (47, "Emotions").

 

0 Kommentare